Backen
Frucht
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Aprikosenkuchen nach Tante Friedel

auch gut mit Kirschen aus dem Glas

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.01.2005



Zutaten

für
200 g Mehl
90 g Zucker
140 g Margarine
1 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1 Dose Aprikose(n), mit Saft
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
3 Eigelb
3 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 EL saure Sahne
3 Eiweiß
1 Prise(n) Salz
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Aus Mehl, Backpulver, Zucker und Vanillezucker, Ei, 1 Prise Salz und Margarine einen Knetteig bereiten. Eine gefettete Springform (28 cm) mit dem Teig belegen, einen Rand (ca. 3 cm) hochziehen. Darauf die Aprikosenhälften aus der Dose verteilen. 500 ml Aprikosensaft mit Vanillepuddingpulver aufkochen und noch heiß auf den Aprikosen verteilen. Bei 180°C auf 2. Schiene von unten 35 Minuten backen (vorgeheizter Backofen).
3 Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, saure Sahne unterrühren, Eischnee von 3 Eiweiß mit 1 Prise Salz unterheben. Auf den Kuchen geben und 15 Minuten weiterbacken. Den Kuchen danach mindestens 1 Stunde in der Form auskühlen lassen und erst am Folgetag anschneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KS3

Sehr lecker der Kuchen und einfach zu machen. Das nächste mal werde ich aber für die Puddingcreme etwas mehr Puddingpulver nehmen, da sie etwas mehr Festigkeit gebrauchen kann. Volle fünf Sterne. Leider hat das hochladen des Fotos nicht geklappt.

14.05.2017 08:24
Antworten
Windjammer

Da zur Zeit Aprikosenzeit ist, habe ich frische Aprikosen statt Dosenfrüchte verwendet. Den Pudding habe ich, da ich ja nun keinen Saft aus der Dose hatte, dann mit Apfelsaft angerührt. Der Kuchen hat uns allen super gut geschmeckt, den backe ich auf jeden Fall mal wieder! Vielen Dank für das tolle Rezept! :)

15.08.2010 18:58
Antworten
Marshmallow

Hallo, jetzt habe ich das Rezept schon zum 2. Mal gebacken und noch immer keine Bewertung abgegeben. Das hole ich jetzt schnell nach. Der Kuchen ist gelungen und schmeckt sehr lecker (vor allem die oberste Schicht). Eine kleine Änderung habe ich vorgenommen. Den Teig mit dem Aprikosenpudding habe ich ca. 20 Minuten gebacken, dann habe ich die Saure-Sahne-Eimasse daraufgegeben und weitere 30 Minuten gebacken. Ich wollte sichergehen, daß die Schaummasse auch gar wird. 15 Minuten kam mir da etwas wenig vor. Fazit: Sehr lecker! LG Marsh.

06.11.2005 12:42
Antworten
demelzea

Ein sehr ähnliches Rezept habe ich letztens mit Birnen aus der Dose gebacken. War auch super lecker. LG Demelzea

25.01.2005 19:27
Antworten
Sivi

Ich habe noch einen fruchtigen Kuchen für unsere Konfirmation gesucht. Ich schätze, der wirds werden! LG, Sivi

25.01.2005 08:55
Antworten