Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.06.2015
gespeichert: 59 (0)*
gedruckt: 523 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.06.2015
4 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1/2 Liter Weißweinessig
250 g Erdbeeren, frisch
2 EL Blütenhonig
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 7 Tage / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine Flasche mit mindestens 0,75 l Füllmenge mit kochendem Wasser füllen sowie den Deckel auskochen. Die Erdbeeren putzen, waschen, abtropfen lassen und auf Küchenkrepp bestmöglich entfeuchten.

Die Erdbeeren sollten sehr reif, aber auf keinen Fall überreif sein, sonst erlebt man ein unschönes Erlebnis beim Öffnen der Flasche. Die Erdbeeren in kleine Stückchen schneiden. Hier zählt, je mehr Schnittfläche, desto mehr Aroma im Essig. Nun die Erdbeeren in die sterilisierte Flasche füllen, den Honig zugeben und mit dem Essig übergießen. Die Flasche fest verschließen und auf einer sonnigen Fensterbank eine Woche ziehen lassen. Einmal täglich sollte die Flasche umgedreht bzw. leicht geschüttelt werden, sodass die Früchte in der Flasche umgelagert werden.

Nun kann der Essig durch ein Sieb abgeseiht und in einer sterilen Flasche aufbewahrt werden. Er muss nach Anbruch nicht gekühlt werden, jedoch empfiehlt sich eine dunkle Lagerung.

Tipp: Die Mengenangaben sind ein Richtwert. Ich mache meinen Essig mittlerweile auch in 1,5 l Flaschen, da wir dann den ganzen Sommer über Erdbeeressig zur Verfügung haben.
Richtig gelagert ist er wirklich sehr gut haltbar, ohne an Geschmack oder Farbe einzubüßen.