Braten
Festlich
Fisch
Fleisch
Gemüse
Krustentier oder Fisch
Krustentier oder Muscheln
Salat
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Roter Linsensalat mit Scampi

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. pfiffig 22.01.2005 346 kcal



Zutaten

für
200 g Linsen, rot
250 g Möhre(n)
300 ml Brühe
400 g Scampi (TK)
1 Salat, krauser, grüner (Lollo Bionda, Frisee oder gemischte Blattsalate)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
5 EL Essig (Sherryessig)
1 TL Senf
125 ml Öl
Salz und Pfeffer
evtl. Bacon, kleine, magere Würfel
Chilisauce, süß - scharfe, asiatische
Zucker
Öl, zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
346
Eiweiß
11,95 g
Fett
23,44 g
Kohlenhydr.
19,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Scampi auftauen. Die Möhren putzen, in sehr feine Würfel schneiden und in kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren. Dann abschrecken und abtropfen lassen.
Die Linsen kalt abspülen, abtropfen und in die kochende Brühe geben, bei mittlerer Hitze offen 7-8 Minuten garen. Die Linsen im Sieb abtropfen und abkühlen lassen. Salat putzen, in mundgerechte Stücke zupfen oder schneiden, waschen und trocken schleudern. Frühlingszwiebeln putzen und in sehr feine Ringe schneiden.
Essig, Senf, Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker glatt rühren. Langsam Öl dazu gießen. Eine Hälfte der Vinaigrette mit den Möhren, Linsen und Frühlingszwiebeln mischen, durchziehen lassen. Vor dem Servieren Scampi waschen, trocken tupfen, evt. Darm entfernen. In einer (beschichteten) Pfanne in etwas Öl schnell von beiden Seiten braten (sind gar, wenn sie nicht mehr glasig aussehen), mit einem Schuss asiatischer Chilisauce ablöschen. Den Rest der Vinaigrette mit den Blattsalaten mischen, in eine große flache Salatschüssel geben, Linsenmischung darüber, warme Scampi obendrauf und sofort servieren.
Auch lecker: Feine, magere Baconwürfel knusprig braten und über die Scampi geben (oder statt der Scampi, falls man die nicht mag). Als Vorspeise reicht das für ca. 8-10 Personen, zum Sattessen für 4.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Weberthetruereligion

Danke für dieses hervorragende Rezept. Ich habe es gerade für die Familie gekocht, allerdings mit hauchdünnem Rinderfilet aus dem Wok mit japanischer Sojasauce und Sesam und hauchdünn geschnittener Putenbrust aus dem Wok an Pflaumensosse mit Koriandersamen, das Ganze lauwarm - ein echter Hammer!!!!!!!!!!!!!!!!!

20.01.2013 18:39
Antworten
marysue

Hallo Heike, danke für die Fotos. Wollte ich immer mal machen, aber .... Sehr hübsch in den kleinen Portionsschälchen - aber nur ein Scampo (oder wie heißt die Einzahl?) wär' mir ein bisschen zu wenig ...;-) Noch einen schönen Sommer, marysue

07.07.2012 00:55
Antworten
heike50374

Hallo, ich liebe Linsensalat und da habe ich jetzt dein tolles Rezept gefunden. Sehr lecker. Danke für die Anregung Heike

24.05.2012 17:07
Antworten
marysue

Hallo muschepunt, dafür nehme ich eine qualitativ gute Fertigbrühe (bio), die ich für vieles einsetze. Der Geschmack wird durch die Vinaigrette und die scharf-süßen Scampi sowieso überlagert. LG marysue

21.06.2009 01:02
Antworten
muschepunt

Das Rezept klingt wirklich total lecker, werde ich gleich morgen mal aisprobieren. Ich würde nur gerne vorher wissen, was für eine Brühe man am besten nimmt - schlichte Gemüsebrühe oder doch was anderes? LG, muschepunt

20.06.2009 17:22
Antworten
noaline

Das war der erste Linsensalat meines Lebens, - und sofort ein Volltreffer!!! Einfach super lecker!!!

23.05.2008 08:56
Antworten
GarlicGirl

Hab gerade einen riesen Teller Linsensalat verdrückt, echt super! Habe Lauch statt Frühlingszwiebeln und Käuteressig (Sherry ist nicht so mein Ding...) genommen. Der Salat schmeckt einfach total abwechslungsreich und irgendwie "rund". Vor allem die feurigen Scampis... hmmm! Freue mich schon auf die 2. Hälfte, die gibt es morgen! LG GG

05.02.2008 20:41
Antworten
sibif

Hab den Salat inzwischen auch gemacht (nachdem ich ihn vorher bei einer Freundin gegessen hatte). Das Dressing hat durch die Kombination aus Sherryessig, Senf und Chilisauce das gewisse Etwas an Schärfe, das bei uns überaus beliebt ist :-) :-) ;-) Ich hab Scampi und Baconwürfel darüber getan und das hat richtig toll geschmeckt!! Weil ich bei uns nirgendwo rote Linsen gekriegt habe, hab ich braune Linsen genommen. War auch o.k. Beim nächsten Mal werde ich ihn auf jeden Fall mit roten Linsen probieren. Gruß sibif

21.02.2007 14:41
Antworten
marysue

Schön, dass es euch geschmeckt hat! Ich freue mich wirklich über den Kommentar, das Rezept blieb so lange unkommentiert, dass ich schon dachte, es schmeckt wohl nur mir ;-) na ja, und meinen Gästen... Das mit dem Durchziehen ist eine interessante Idee, könnte helfen, wenn man ein größeres Buffet oder Menü machen will. Aber ich nehme an, du hast nur die Linsen-Möhren-Mischung ziehen lassen , oder? LG marysue

26.06.2006 01:35
Antworten
nja1

Tolle leichte Variation für den Sommer. Schmeckte unglaublich lecker + interessant + schön frisch. Selbst meine "Kochprofi"-Mum fragte mich interessiert nach dem Rezept... ;-))) Hab den Salat vorher noch einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen mhhh Gruß Anja

25.06.2006 19:59
Antworten