Einfacher Putenbrustbraten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Im Bratschlauch im Ofen gegart

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 10.06.2015 270 kcal



Zutaten

für
1 kg Putenbrust
2 Zehe/n Knoblauch
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Paprikapulver, edelsüß

Nährwerte pro Portion

kcal
270
Eiweiß
60,38 g
Fett
2,48 g
Kohlenhydr.
0,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Das Fleisch waschen, trocken tupfen und kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Den Knoblauch in grobe Stücke schneiden und mit dem Fleisch in den Bratschlauch legen. Ca. 50 ml Wasser dazugeben und den Schlauch gut verschließen.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Braten auf die mittlere Schiene schieben, die Temperatur auf 175 °C runterdrehen und den Braten ca. 60 - 75 Min. garen.

Schmeckt warm und kalt sehr gut.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cadrein

Kleiner Nachtrag - nach dem Backen hatte ich einen dicken Esslöffel Frischkäse (Natur) mit in die Soße getan, lecker!

27.10.2020 09:21
Antworten
Cadrein

Ich habe den Braten genau wie Terpie in einer Auflaufform mit Deckel gemacht und noch eine Zwiebel und etwas mehr Wasser für die Soße mit reingetan. Vorm Backen habe ich das Foto gemacht und hochgeladen. Der Braten war klasse, schön zart. :-)) Ein wirklich gutes Rezept, sehr lecker, schnell und problemlos zubereitet. Von mir gab es alle Sterne!!

27.10.2020 09:17
Antworten
Barolinchen

Hallo chey2000, die Putenbrust nach Deinem Rezept war saftig und zart. Vielen Dank dafür! LG Silvia

18.09.2019 20:33
Antworten
MelliInFranken

wunderbaren Braten als Aufschnitt. Durch den Bratschlauch bleibt alles schön sauber und weil ich den Braten gleich im Schlauch abkühlen lasse, hab ich auch keine verbrannten Finger 😊. Ich mach den eigentlich ständig. Danke für dieses perfekt einfache Rezept!

18.03.2019 14:14
Antworten
Terpie

Danke für das Rezept. Habe den Braten in einem Glasbehälter mit Deckel gemacht. wahrscheinlich vergleichbar mit einem Bratschlauch

12.11.2018 20:37
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Janine-Sedding, ich würde auf den Bratschlauch nicht verzichten. Putenbrust ist total fettarm und trocknet beim Braten leicht aus. Das wird durch den Bratschlauch verhindert. Den bekommt man für kleines Geld in jedem Supermarkt und sicher auch in Drogeriemärkten. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

12.11.2018 09:03
Antworten
Janine-Sedding

ich hab kein Bratschlauch.aber im ofen ohne Schlauch müsste es doch auch gehen

11.11.2018 15:22
Antworten
Schatz910

Ich bin auf der Suche nach einem einfachen Rezept zum Thema Putenbrustbraten auf dieses tolle Rezept gestoßen. Nach den ganzen Feiertagen wollte ich nicht noch zu viel Aufwand mit z.B. Beilagen betreiben. Also mit viel Schnippeln, Fleisch anbraten usw.! Der Braten war bei mir für 90 Minuten im Backofen im Bratschlauch bei 175 Grad. Dazu gab's Kartoffelsalat von "unserem" Schlachter. Nächstes Mal würde ich aber bestimmt ne soße aus dem bratensaft machen. Ist jetzt schade. Aber die Küche und der Backofen bleiben sauber... und ich hatte Zeit für mein Kind... denn es sollten -ist ja klar- alle neuen Spielsachen vom Weihnachtsmann bespielt werden!!! Vielen Dank für dieses Rezept... auch wenn ich selbst darauf hätte kommen können... manchmal fehlt eben nur die Idee... und natürlich die Angabe der Bratzeit und der Gradzahl...

27.12.2016 19:28
Antworten
KüchenAbina

Für Allergiker/ Nahrungsmittelunverträglichkeiten ideal. Einfach Gewürze ,bis auf Salz, weglassen. ELIDIÄT fähig. Aufschnitt selbst gemacht.

01.03.2016 17:50
Antworten