Rhabarber - Quark - Kuchen unter Baiserhaube


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Blechkuchen, herrlich saftig

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (80 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. pfiffig 22.01.2005 5282 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl (Weizenmehl)
1 Pck. Backpulver
150 g Quark (Magerquark)
100 ml Milch
100 ml Öl
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz

Für den Belag:

750 g Rhabarber
500 g Quark (Magerquark)
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Ei(er)
2 Eigelb
50 g Butter, zerlassen
50 g Speisestärke

Für den Baiserbelag:

2 Eiweiß
100 g Puderzucker
Fett für das Backblech

Nährwerte pro Portion

kcal
5282
Eiweiß
156,10 g
Fett
227,86 g
Kohlenhydr.
635,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für den Quark-Öl-Teig alle Zutaten mischen und mit dem Knethaken verarbeiten. Auf einem Backblech (gefettet) ausrollen und einen Rand herausarbeiten. Am besten auf den flachen Seiten noch etwas Alufolie als zusätzlichen Rand unterlegen, der Belag läuft anfangs stark weg.

Für den Belag Rhabarber abfädeln und in ca. 2 cm Stücke schneiden. Restliche Zutaten vermengen, glatt rühren. Am Schluss den Rhabarber unterheben und auf dem Teig verteilen.

Ca. 25-30 Minuten bei 160°C Heißluft oder 180°C Unter- und Oberhitze backen.

Baiser aus Eiweiß und Puderzucker herstellen, nach der ersten Backzeit aufstreichen und ca. 5-10 Minuten bei 180°C bzw. 200°C fertig backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika1m

Hallo, ich habe das halbe Rezept in der 26 cm Springform gebacken und umgerechnet 1 Ei sowie 2 Eigelb in die Füllung gegeben, so dass 2 Eiweiss als Haube obendrauf kamen. Mit weniger Zucker in der Baisermasse hatte mein Kuchen sehr viele "Freudentränchen" bekommen. Meinen roten Rhabarber habe ich nicht abgezogen und alles war weich geworden. Ein sehr schönes und leckeres Rezept für Rhabarberkuchen. LG, Angelika

25.05.2022 19:31
Antworten
käsespätzle

Hallo, bei uns gab es auch den Rhabarber - Quark - Kuchen unter Baiserhaube. Ich habe an den Zutatenmengen nichts geändert. Nur gebacken habe ich den Kuchen in einer Springform. Den Quark-Öl-Teig habe ich bis fast an die obere Kante der Form gezogen. Das war auch gut so. Die Füllung reichte nämlich auch bis da hin. So lief beim Backen nichts davon. Ich hatte ihn übrigens 15 Minuten länger im Ofen wegen der Dicke. Dann kam noch die Baisermasse drauf. Auch diese war etwas länger mit im Ofen. Das Ergebnis war ein leckerer Kuchen, den ich gerne wieder backen werde. LG käsespätzle

16.05.2022 13:40
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, halbes Rezept in meiner quadratischen Springform bei Ober-/Unterhitze etwas länger gebacken. Alles hat bestens geklappt, und der Kuchen hat uns auch ganz gut geschmeckt. LG von Sterneköchin2011

07.05.2022 15:00
Antworten
klaudemann

Hat leider bei mir überhaupt nicht funktioniert. Ich habe es in einer Springform gebacken - von der Menge her sah das alles gut aus, aber der Kuchen ist komplett zerlaufen, und die Quarkmasse ist überhaupt nicht fest geworden. Beim Anschneiden kam mir der gesamte Inhalt entgegen. Schade - er wandert jetzt nochmal in den Ofen, mal sehen, ob da noch was zu retten ist.

25.05.2020 21:32
Antworten
0102melodie

Hallo habe das Rezept ausprobiert, war neugierig wegen der Quarkmasse und dem Rhabarber paßt eigentlich gut zusammen nur leider ist mein Boden kitschig und somit sieht alles irgendwie kitschig aus. Vielleicht hätte man den Boden vorbacken sollen und dann die Quarkmasse drauf. Habe allerdings statt Stärkemehl ebenfalls Puddingpulver verwendet ist aber fest geworden. Na ja essen 🧀 kann man ihm nur empfehlen werd ich ihn nicht weiter, für mein nächsten Rhabarber such ich mir ein anderes Rezept aus LG

11.05.2019 14:50
Antworten
Kreativboeff

habs probiert, da es ja jetzt überall Rhabarber zu kaufen gibt. Äußerst lecker ... in zwei Tagen ... hatte die Family das Blech leer. Gehört ab sofort zu den besten Rezepten in meinem Backbuch ... unbedingt probieren ...

25.05.2005 09:01
Antworten
daggi67

freu mich jetzt schon rießig, wenn der rhabarber reif ist, das ist ein rezept, das ich schon lange haben wollte. danke daggi

06.04.2005 08:20
Antworten
stellina2001

Anderes Obst? Wieso nicht, müsste aber schon säuerlich sein und nicht zu feucht. Vielleicht Stachelbeeren? Viel Spaß beim Nachmachen!

06.03.2005 13:44
Antworten
Mampfi01

Hört sich lecker an, kann man auch anderes Obst nehmen?

23.01.2005 14:59
Antworten
kalinka1012

Dazu passen auch Stachelbeeren wunderbar.

12.09.2013 21:03
Antworten