Dünsten
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Dorsch in Weißwein

Durchschnittliche Bewertung: 3.44
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 24.11.2001



Zutaten

für
1 Dorsch, ca. 1000 g
1 Zitrone(n), Saft davon
1 EL Salz
1 große Möhre(n)
½ Sellerie
2 Lorbeerblätter
½ Liter Weißwein, trockener
1 TL Pfeffer, weißer
1 Becher Crème fraîche, ca. 200 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Koch-/Backzeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 35 Min. Kalorien pro Portion ca. 500 kcal
Den (am besten selbst gefangenen) Dorsch (junger Kabeljau vor der Geschlechtsreife) waschen, abtrocknen, mit Zitronensaft beträufeln und anschließend salzen.

Möhren und Sellerie putzen und in sehr feine Streifen schneiden. Das Gemüse mit Lorbeerblättern und Weißwein in einen kleinen Topf geben und 5 Minuten köcheln lassen. Den Sud pfeffern und Crème fraîche unterziehen.

Den Dorsch ganz - oder bei großen Exemplaren in Koteletts geteilt - in einen Fischtopf geben, mit dem Sud auffüllen und 10 bis 15 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen.

Dazu passen in Butter geschwenkte Petersilienkartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

***dirk***

Hallo an alle! Ich nehme für den Sud jetzt auch noch ein paar Wacholderbeeren und Nelken dazu. Für die Gewürze nehme ich ein Gewürzsieb, ein Teesieb geht auch. Da freuen sich nicht nur die Kinder, daß keine ganzen Körner mehr auf den Teller kommen.

03.12.2006 10:46
Antworten
enigerchen

Ein tolles Rezept, schmeckt phantastisch...

13.09.2005 13:48
Antworten
Carlybaer

Hört sich echt lecker an. Aber vielleicht sollte man die C.F. erst nach dem Garen des Fisches zugeben??? LG

18.05.2005 14:23
Antworten
lucie_moon

ich hab es fast genau so gemacht wie von dirk beschrieben, allerdings hab ich zu etwas weniger kabeljau noch viel lauch dazugegeben und das ganze etwas länger köcheln lassen. unseren freunden hats jedenfalls wunderbar geschmeckt, sie haben gesagt, sie kommen wieder :) vielen dank für dieses einfache aber tolle rezept !

04.03.2005 16:28
Antworten
klaus188grad

Es macht wirklich Riesenspaß sich hier durch die Fischrezepte zu essen. Auch dieses Rezeptwieder ein echtes Highlight. Vielen Dank + schöne Grüße Klaus

02.02.2004 12:03
Antworten
snigoggi

Frisches, in dicke Scheiben geschnittenes Weissbrot, als Beilage, absolut empfehlenswert.

06.01.2004 14:59
Antworten
rousseau

Für Fischrezepte bin ich hier in Irland immer dankbar Habe es heute mit unserem normalerweise fast geschmacklosen Pollock ausprobiert - lecker! (und die Cr. fraîche ist nicht geronnen) Dagmar

04.01.2004 12:10
Antworten
römertopf

Habe es mit Forellen gemacht auch super Gruss Römertopf

03.01.2004 16:51
Antworten
7morgen

Die Crème fraîche mit 24% Fett gerinnt nicht, vor allem, wenn man sie nur noch bei schwacher Hitze ziehen lässt! Besser (aber auch fetter!) ist Crème double, die gerinnt garantiert nicht!

01.01.2004 14:01
Antworten
aldope

Die Creme fraiche gerinnt doch in heißer Flüssigkeit oder?

28.12.2003 11:38
Antworten