Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Beilage
Party
Kartoffel
Braten
Snack
Kinder
Resteverwertung
Kartoffeln
Gluten
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Kartoffeltaler aus dem Backofen

fettarm, glutenfrei möglich, gut vorzubereiten, Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.06.2015 1469 kcal



Zutaten

für
400 g Kartoffel(n), mehlig kochend
1 Stück(e) Butter
etwas Milch, warme
1 m.-große Karotte(n)
2 Stängel Petersilie
1 m.-große Eigelb oder große
75 g Mehl, bei Bedarf glutenfrei
1 TL Olivenöl
2 EL Frischkäse
2 EL Parmesan, gerieben
etwas Salz und Pfeffer
etwas Muskatnuss
Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
1469
Eiweiß
16,04 g
Fett
131,44 g
Kohlenhydr.
58,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Kartoffeln schälen, klein schneiden und in Salzwasser gar kochen. Nach Ende der Kochzeit abgießen, durch die Kartoffelpresse drücken und einen Kartoffelbrei mit einem Stück Butter und etwas warmer Milch herstellen. Der Brei sollte nicht zu dünn sein. In einer Schüssel gut abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die Karotte fein raspeln und die Petersilie klein hacken. Diese und alle anderen Zutaten in den abgekühlten Kartoffelbrei geben und alles gut vermengen. Abschmecken. Die Masse sollte noch klebrig sein.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Etwas Olivenöl in eine kleine Tasse geben. Einen Esslöffel eintunken und damit aus dem Kartoffelteig einen Löffel voll entnehmen und auf das Backblech geben. Mit dem Löffel flach drücken. Das Öl dient dazu, dass sich der Teig gut vom Löffel löst und beim Backen eine knusprige Oberfläche entsteht. Wenn alle Taler auf dem Blech sind, in den Backofen schieben und Umluft dazu schalten. Die Taler sind fertig, wenn eine (leichte) Bräune entsteht. Dauer 5 - 10 Minuten, je nach gewünschter Bräune.

Die Taler passen super zu Fleisch und Gemüse als Beilage, aber auch blank mit oder ohne Soße und Salat.

Tipp: Die Taler sind sehr variabel, sie können z. B. mit Paprikawürfeln, Spinat, Brokkoli, verschiedenen Kräutern, Brennnesseln, praktisch jeglicher Art von festem Gemüse (keine Zucchini, Auberginen etc. Mit "weichem" Gemüse funktioniert es nicht) gemischt werden. Der Parmesan kann auch durch Feta ersetzt werden, der Frischkäse durch Crème fraîche oder Crème double. Man kann den Talern natürlich auch durch Chili eine gewisse Schärfe geben. Das Rezept eignet sich auch sehr gut zur Resteverwertung und ist gut vorzubereiten.

Die gemischte Masse hält sich mindestens 2 Tage im Kühlschrank. Die Taler machen sich auch gut auf einem Partybuffet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchen_zauber

Ganz herzlichen Dank für deine tolle Bewertung :-) Freut mich, dass es dir geschmeckt hat. LG

20.08.2017 10:54
Antworten
labonnefee

Ich habe die Taler heute abend gemacht, sie sind wunderbar! Vielen Dank für das Rezept.

19.08.2017 20:21
Antworten
küchen_zauber

Danke dir für deine Bewertung. Freut mich, dass du mein Rezept so toll findest wie ich ;-) LG küchen_zauber

25.06.2015 11:01
Antworten
MoniBB

Perfekt! Ich habe diese Kartoffeltaler glutenfrei mit Kartoffelmehl zubereitet und ca. 100 g geriebenen Käse untergemischt. Ab in den Backofen, meinen Spargel gebraten und rucki zucki war ein sehr feines und schnelles Abendessen fertig. LG Moni

23.06.2015 08:58
Antworten
buntewiese

Super, einfach mal was anderes! Mein Mann war echt begeistert, muss ich jetzt öfter machen. Danke für die tolle Idee! LG Rosina

21.06.2015 18:15
Antworten