Backen
Frucht
Frühling
Kuchen
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rhabarber - Käsekuchen - Muffins

Durchschnittliche Bewertung: 3.14
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.01.2005



Zutaten

für
3 Ei(er)
120 g Zucker
½ Vanilleschote(n)
500 g Quark (20% Fett)
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
40 g Grieß
2 TL Backpulver
350 g Rhabarber
3 EL Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Eier trennen. Eigelb, 3 EL Wasser, Zucker und Vanillemark 5 Minuten mit dem Schneebesen des Handrührgerätes schlagen. Quark unterrühren. Pudding, Grieß und Backpulver darunter heben.
Rhabarber putzen, in ca. 0,5 bis 1 cm-große Stücke schneiden und unter den Teig heben. Eiweiß steif schlagen und ebenfalls unter den Teig heben. In Muffinformen füllen. Bei 180°C ca. 30-40 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

StemmerE

Vielen Dank für das Rezept. Die angegebene Menge reicht für 24 Stück. Die Muffins wird es mal wieder geben. Backzeit 40 Min ist okay. Habe sie aber die restlichen 10 Min. abgedeckt damit sie nicht zu dunkel wurden.

21.04.2014 14:13
Antworten
schtoeffie

Vielen Dank für das Rezept. Da im Rezept steht, dass die Angaben für 12 Portionen (=Stück?) seien, hab ich die doppelte Menge gemacht. Ich habe letztlich fast 40 Stück herausbekommen und brauchte dafür eine sehr große Schüssel. Die Konsistenz der Muffins ist sehr "fluffig" und sie sind geschmacklich sehr lecker. Die Backzeit war bei 25 Minuten ok. Wobei sie sehr saftig wurden und einige zum auslöffeln sind. Die angegebene Zuckermenge gibt eine angenehme Süße. Ich hab allerdings 50 gr von dem Zucker vorher in den Rharbarber ziehen lassen, weil ich Angst hatte, dass der sonst vlt doch zu sauer ist. Die Muffins werden aber definitiv nochmal gemacht.

27.05.2013 11:28
Antworten
StemmerE

Danke für den Tip, habe den Rhabarber auch mit Zucker ziehen lassen.

21.04.2014 14:08
Antworten
-Birte-

Perfekt :-) Meine Schwester darf nicht zu viel Fruchtzucker essen, also haben wir sie mit Traubenzucker gebacken, endlich mal ein Obstkuchenrezept für unsere Familie :-) Wird es bestimmt mal wieder geben... Ich hab deutlich mehr Rhabarber (750g) und Vanillezucker statt des Marks genommen. 30-40 Minuten Backzeit finde ich definitiv zu viel. Ich habe sie nach 10 Minuten abgedeckt und nach 20 Minuten rausgenommen. So sind sie genau richtig.

13.05.2012 14:29
Antworten
Petronella

Hallo, das Rezept gelingt super und ist einfach nachzumachen. Wichtig ist, dass man die Muffinförmchen (ich hab eine beschichtete 12er Form genommen) und mit einem guten El Butter richtig dick eingefettet. Das geht übrigens am besten wenn man die Butter aus dem Kühlschrank für 1 Min. bei 180 Grad in die Mikro stellt. Dann hat sie die perfekte Streichkonsistenz. Ich denke für Papierförmchen eignet sich die Käsekuchen-Konsistenz nicht. Alle Muffins gingen nach der oblig. 2-Min.-Wartezeit ganz einfach raus. ABER! Ich hatte viel zuviel Teigmenge und habe, da ich nur 1 Backblech hatte, schnell noch 5 weitere Muffins in den Ofen geschoben. Und jetzt werde ich wohl einen Teil einfrieren müssen. Geschmacklich sind sie wirklich sehr gut, weder matschig noch trocken, genauso wie Käsekuchen sein soll. Bei meinem Herd hat gut 30 Min. bei 180 Grad O-U-Hitze ausgereicht, danach hatten sie auch eine goldbraune Oberfläche. LG Petra

08.05.2009 17:38
Antworten
Galimero

Diese Muffins habe ich letztes WE gebacken. Sie sind sehr gut geworden. Allerdings habe ich keine Muffinsform, so habe ich Papierförmchen benutzt und natürlich mehr als 12 Stück herausbekommen. Die Muffins hätten aber noch 5 Minuten länger im Ofen sein können. Naja, beim nächsten Versuch.

09.05.2005 13:39
Antworten
inuyasha

Hallo, danke für das rezept. Es ist einfach und schmecken tun die Dinger auch noch. inuyasha

02.05.2005 19:05
Antworten
schmitzebilla

tut mit leid, bei der Korrekturangabe hätte ich besser aufpassen müssen!!!!!!!!

22.01.2005 16:58
Antworten
schmitzebilla

Da ih Rhababer liebe, speicher ich mir dieses schöne Rezept schon einmal ab. lg biggi

22.01.2005 16:57
Antworten
Stetim

Hallo, sind schon abgespeichert und werden in der nächsten Rhabarber-Saison angetestet. Gruß Steffi

22.01.2005 13:09
Antworten