Fleisch
Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Rind
warm
Schwein
Snack
Mehlspeisen
Frittieren
Kartoffeln
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Curry Puffs - frittierte Teigtaschen mit Kartoffelfüllung

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

75 Min. normal 05.06.2015 1100 kcal



Zutaten

für

Für die Füllung:

250 g Kartoffel(n), geschält, in 0,5 -1 cm kleine Würfelchen geschnitten
150 g Hackfleisch
50 g Erbsen
2 Zwiebel(n), ca. 150 g in 0,5 – 1 cm kleine Würfelchen geschnitten
10 g Ingwerwurzel, fein gehackt
1 ½ TL Salz
1 TL Zucker
2 EL Currypulver, optional 1 TL Chilipulver
200 ml Wasser
3 EL Öl, und etwas zum Frittieren

Für den Teig:

250 g Weizenmehl
½ TL Salz
60 g Margarine
100 ml Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
1100
Eiweiß
31,83 g
Fett
54,04 g
Kohlenhydr.
119,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Ruhezeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Für die Füllung 3 EL Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln zusammen mit dem Ingwer darin leicht bräunen. Zum Currypulver 3 EL Wasser hinzufügen, um es zu einer Paste zu verrühren. Die Paste mit in die Pfanne geben und kurz weiterbraten. Dann das Fleisch hinzufügen, wieder kurz braten, die Kartoffeln und Erbsen dazugeben und mit dem Zucker, Salz und Chilipulver würzen. Das restliche Wasser hineingeben und zugedeckt 20 min köcheln lassen. Aufdecken, weitere 5 min kochen und dann abkühlen lassen.

Während die Füllung abkühlt, den Teig vorbereiten und dafür das Salz zum Mehl geben und mischen. Die Margarine schmelzen und mit dem Mehl verkneten. Das Wasser hinzufügen, solange kneten, bis ein glatter Teig entsteht und diesen dann 10 min zugedeckt ruhen lassen. Den fertigen Teig in 14 gleichgroße Stücke teilen und jeweils rund mit ca. 10 cm Durchmesser ausrollen.

Jeweils einen EL Füllung auf die Mitte der runden ausgerollten Teigstücke geben und jeweils zu einem Halbkreis zuklappen. Den Rand gut zusammendrücken und ringsum einfalten (siehe Video). Die fertigen Teigtaschen frittieren, bis sie goldbraun sind und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ostfriesin1

Moin, mit dem Teig funktionierte es bei mir auch leider nicht... Keine Ahnung, weshalb... Da ich die Füllung schon vormittags vorbereitet hatte, nahm ich dann abends nach dieser negativen Erfahrung 1xBlätterteig (Rolle, Kühlregal) zur Hilfe, den ich in 6 Rechtecke teilte, mit der o.a. Masse füllte und dann für 20 Min. in den vorgeh. Backofen (200 Grad O-/U-Hitze) schob. OK. Für uns war die angegebene Ingwermenge völlig in Ordnung. Dazu gab es gemischten Salat und Kräuterquark. LG aus HH von Molly

25.04.2017 22:15
Antworten
LarissasHellsbells

Perfektes Rezept! Schmeckt gut, ist eindeutig nachkochbar und wem der Ingwer zu dominant ist, kann weniger nehmen - das bei seinem Rezept dokumentieren - und es wird wieder immer gleich gut werden!!

25.04.2017 12:41
Antworten
Charlexa

sehr leckeres Rezept erinnert mich sehr an Samosas (indische Teigtaschen)

25.04.2017 08:50
Antworten
LarissasHellsbells

Hallo Wandregal, dein Teig wäre sicher auch zu retten gewesen. Vielleicht hast du dich vermessen und zuviel Butter erwischt... Nächstes Mal gibst einfach Mehl dazu - und wenns noch immer klebt nochmal ne Handvoll kann schon dabei reingehen... Wegen Teig brauchst nicht den Kopf wegschmeissen!! Mehl rein - klebt? Mehl rein - klebt? Mehl rein... usw. Zuviel Mehl und der Teig bröselt? - bisserl Butter und viel kneten! bei so einem Teig kannst nix falsch machen! Das ist ja kein Kuchen der luftig und locker sein soll und aufgehen muss... Musst dich nur trauen :)

25.04.2017 12:58
Antworten
Wandregal_an_der_Wand

Keine Ahnung was ich falsch gemacht habe, aber bei mir hat der Teig überhaupt nicht funktioniert. Er klebte total auch nach doppelter Ruhezeit und Zugabe von Extra-Mehl.. Echt schade, da das Rezept für die Füllung toll ist. Habe dann improvisieren müssen und verwendete fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal.. Die Taschen habe ich dann im Ofen zubereitet- war auch lecker, jedoch super nervig und ärgerlich!

31.03.2017 12:41
Antworten
SumSum7

Ich bin ein Fan. Wirklich schon mehrmals deine Rezepte ausprobiert und bis jetzt waren sie immer sehr lecker. Hier schmeckt die Füllung schon alleine sehr, sehr, sehr wirklich sehr lecker. Uns hat es allen sehr geschmeckt. Danke dir für das Rezept. 5 *

30.07.2016 12:52
Antworten
wilde_biene

Hallo Yasmin, haben uns gerade deine Curry Puffs schmecken lassen, wirklich sehr lecker. Die Menge vom Ingwer war genau richtig. Eine schmackhafte Füllung, auch mit dem Chilipulver nicht zu scharf. Das Herstellen der Teigtaschen war gar nicht so einfach, aber die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Danke für das tolle Rezept. VG wilde_biene

13.06.2016 20:40
Antworten
yasiliciousDE

Mmh mit Kürbis kann ich es mir auch super vorstellen, hört sich auf jedenfall lecker an :) Oh ok ich persönlich mag Ingwer sehr, vielleicht liegt es ja daran :D freut mich aber, dass es trotzdem geschmeckt hat :) LG Yasi

05.11.2015 02:22
Antworten
AnnikaL94

Habe sie nachgekocht und anstatt der Erbsen etwas Kürbisfleisch mit rein, das passte so gut in die Saison und ich hatte noch was daheim. Das war sehr lecker und passte gut zu dem Curry! jedoch: im Verhältnis viel zu viel Ingwer!! er dominiert den ganzen geschmack viel zu stark! bitte nur die hälfte/zwei drittel der angegebenen Menge nehmen. dann is es perfekt!

01.11.2015 20:02
Antworten