Bewertung
(3) Ø3,60
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.06.2015
gespeichert: 39 (0)*
gedruckt: 354 (9)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.02.2006
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Spargel, weißer Suppenspargel oder grüner Spargel
800 ml Wasser
Schalotte(n)
2 EL Butter
1/2 TL Thymian, getrocknet
50 g Risottoreis
100 ml Weißwein, trocken
150 g Sahne
100 g Parmesan, fein gerieben
 n. B. Salz und Pfeffer
  Zucker
  Knoblauch
  Muskat
  Paprikapulver, edelsüß
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 350 kcal

Spargel schälen (bei grünem Spargel nur das untere Drittel), holzige Enden großzügig abschneiden und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Die Stücke in einem Topf mit dem Wasser, Salz und einer Prise Zucker zum Kochen bringen und 4 min kochen. In einem Sieb abgießen und dabei den Sud auffangen.

Die Schalotten schälen und fein würfeln. Die Butter im Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und die Schalottenwürfel darin zusammen mit dem Thymian anschwitzen. Den Risottoreis hinzugeben und glasig dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und köcheln, bis die Flüssigkeit fast verdunstet ist. Den Spargelsud dazugeben und den Reis bis zur gewünschten Bissfestigkeit weiterhin bei mittlerer Hitze kochen (ca. 20 min). Die letzten 10 min den Deckel entfernen und etwas einreduzieren lassen.

Die Sahne in die Suppe geben und den Parmesan mit einem Schneebesen unterrühren und schmelzen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Muskat und Paprika abschmecken. Die Spargelstücke in die Suppe geben und heiß werden lassen. Die Suppe darf nicht mehr kochen. Sofort servieren.

Die Menge reicht als Hauptmahlzeit für zwei gute Esser (je zwei Teller). Als Vorspeise reicht es für vier.