Beilage
Braten
Gemüse
Party
Salat
Snack
Trennkost
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kohlrabicocktail à la Carmen

low carb, glutenfrei, fettarm, auch milchfrei möglich, vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 03.06.2015



Zutaten

für
1 großer Kohlrabi oder 2 kleine
1 EL Kokosöl
3 EL, gehäuft saure Sahne
2 EL Kokosmilch
2 EL Sahnemeerrettich
1 ½ TL Weißweinessig
25 g Fenchel
4 Scheibe/n Spitzpaprika, rot
3 TL Zitrone(n)
Salz
Pfeffer, weiß
einige Stiele Basilikum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Den Kohlrabi schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Das Kokosöl in eine Pfanne geben und die Kohlrabiwürfel darin leicht anbraten. Diese sollen höchstens ganz leicht angebräunt und noch bissfest sein. Das hat bei mir ca. 4 - 5 Minuten gedauert. Immer wieder umrühren, damit der Kohlrabi nicht anbrennt.

In der Zwischenzeit die Paprikascheiben und den Fenchel in sehr kleine Würfel schneiden, das Basilikum klein schneiden. Alle Zutaten in eine Schüssel geben, verrühren und abschmecken. Die Kohlrabiwürfel etwas abkühlen lassen und höchstens noch lauwarm in die Schüssel dazu geben und gut mischen. In kleine Gläschen füllen und 1 Std. im Kühlschrank ziehen lassen. Ca. 20 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.

Macht sich auch gut auf einem Partybuffet. Außerdem ist es super geeignet für die Low Carb Ernährung. Kann natürlich auch lauwarm genossen werden, z. B. als lauwarme Vorspeise. Bei Kuhmilchunverträglichkeit einfach die Sahne weglassen und dafür mehr Kokosmilch und Essig oder Zitrone nehmen und natürlich normalen Meerrettich verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchen_zauber

Danke, das freut mich, ich nehme mittlerweile auch weniger Sauerrahm und etwas mehr Kokosmilch. LG und danke für dein Bild.

09.04.2016 19:41
Antworten
Hasenfuss71

Den Salat gab es gestern Abend bei uns. Ich hatte etwas mehr Kokosmilch genommen. Sehr lecker muss ich sagen. Wir hatten Puten-Grillspiesse dazu. Den gibt es sicher sehr bald wieder :) Danke für das Rezept! (Bild folgt)

08.04.2016 07:38
Antworten
sibu25

Erfrischend bei der Hitze. Ist mal was anderes.......... gibts heute schon wieder ;-) Ich sage danke!

30.06.2015 15:22
Antworten
tunesia

Schöner leichter Salat. Das Ideale als LOW CARB zum Abendessen. Habe es nur mit Kokosmilch gemacht, dafür etwas mehr Zitrone. War sehr gut, leicht und machte trotzdem satt.

09.06.2015 14:26
Antworten