Serbischer Bohneneintopf Pasulj


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (45 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 20.01.2005



Zutaten

für
2 EL Öl
1 EL Mehl
1 Zwiebel(n)
50 g Bauchspeck, roher, geräuchert (Wammerl)
1 EL Tomatenmark
Paprikapulver
Bohnenkraut
Salz und Pfeffer
1 Dose/n Bohnen, weiße
Lorbeerblatt
1 Cabanossi

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Aus Öl und dem Mehl eine Mehlschwitze bereiten. Jedoch nicht zu dunkel werden lassen.

Das Wammerl klein schneiden, die Zwiebel fein würfeln. Das Wammerl und die Zwiebel mit der Mehlschwitze mitdünsten. Das Tomatenmark und den Pfeffer hinzugeben. Paprikapulver darüber streuen. Die Bohnen abtropfen lassen und dazugeben. Kurz mitdünsten. Mit Wasser übergießen, bis die Bohnen überdeckt sind. Das Lorbeerblatt hinzugeben. Die Cabanossi in Scheiben schneiden und in den Eintopf geben. Das Bohnenkraut dazugeben.

Den Eintopf abgedeckt 15 min köcheln lassen. Sollte etwas dicker als Suppe sein. Wenn nötig, einfach mit Soßenbinder andicken. Abschmecken und fertig.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dino291064

Auf dem Bild sind Möhren zu sehen. Davon hast du nichts erwähnt und Petersilie. Nimmt man bei den Bohnen die Büchse wo schon gewürze drin sind oder macht man Brühe dazu ? Ansonsten war lecker. Habe Gemüsebrühe (VEGETA ) dazigemischt.

16.12.2021 11:58
Antworten
Zwetschge

Das Bild ist nicht von mir. Derjenige der das Bild eingestellt hat wird Möhren dazu gegeben haben. Ich nehme immer die große Büchse weiße Bohnen. Da steht meist drauf mit Suppengrün, oder so ähnlich. Die lässt Du abtropfen und gibst sie dazu. Der Rest genau wie im Rezept beschrieben.

20.12.2021 09:32
Antworten
Maus12345678

Schmeckt hervorragend! Ist schnell und einfach zubereitet und sehr sättigend! Vielen Dank!

09.01.2021 21:28
Antworten
Zwetschge

Vielen Dank für die nette Bewertung. Ich könnte mir jedesmal in den Topf rein setzen. 😂lg

10.01.2021 11:55
Antworten
4373369ef8fbfc4c1aeb30aa35fe00f7

Das freut mich. Bei soviel Knobi kann es ja nur gut schmecken. :-)

24.03.2020 09:57
Antworten
dagli

Nachdem ich jetzt gelesen habe was ein rohes Wammerl ist werde ich das auch mal probieren. Eigentlich kann es ja nicht NICHT schmecken-denn die Zutaten sind genau unser Fall. Viele Grüße dagmar

22.01.2005 17:02
Antworten
susa_

Wobei ich die Mehlschwitzen mit Öl nicht so gerne mag, ich nehme lieber Butterschmalz oder auch schonmal Schweineschmalz, was sich in diesem Falle gut anbieten würde.

21.01.2005 10:26
Antworten
graeflein

Hallo Schattenfell, rohes Wammerl ist roh geräucherter Bauchspeck! Ist ein bayerischer Ausdruck! LG graeflein

21.01.2005 08:15
Antworten
TheNova1978

Huhu... vielleicht kannst du dein Rezept noch ändern und stattdessen geräuchertes Wammerl hinschreiben, wenn ich jetzt die Kommentare nicht gelesen hätte, dann würde ich richtig rohes Bauchflesich nehmen. Lg Nova

15.08.2016 12:34
Antworten
Schattenfell0811

Hallo Zwetschge, vielleicht ist es eine doofe Frage, aber was ist denn "Rohes Wammerl"? LG Schattenfell

21.01.2005 07:37
Antworten