Frucht
Frühling
Getränk
Herbst
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Selbstgemachte Limonade nach amerikanischer Art

sehr erfrischend, lecker, nur natürliche Zutaten

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.06.2015



Zutaten

für
8 große Orange(n), am besten unbehandelt
5 Zitrone(n), am besten unbehandelt
5 Limette(n), am besten unbehandelt
500 g Zucker, feiner
3 Liter Wasser
3 Zweig/e Minze
10 Eiswürfel, nach Belieben auch mehr

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 40 Minuten
Am besten unbehandelte Zitrusfrüchte kaufen, dann kann später die Schale mitverwendet werden.

1 Liter Wasser zum Kochen bringen und den Zucker unter Rühren sprudelnd kochend auflösen. (Die Menge reicht für ca. 3 x Limonadenrezept und hält sich im Kühlschrank recht lange). Circa 10 Minuten köcheln lassen. Zum Abkühlen beiseite stellen, danach in den Kühlschrank.

6 der Orangen, 4 Zitronen und 4 Limetten auspressen und den Saft auffangen. 2 Orangen, 1 Zitrone und 1 Limette in kleine Scheibchen schneiden. Bei unbehandelten Zitrusfrüchten kann die Schale dran bleiben, behandelte müssen auf jeden Fall dünn geschält werden. Das Weiße der Haut gibt Geschmack und muss nicht abgeschnitten werden.

Saft mit den geschnittenen Früchten und den Minzezweigen in den Kühlschrank stellen. Auch das restliche Wasser kalt stellen.

Wenn alle Zutaten gut durchgekühlt sind, das Saft-Frucht-Gemisch, circa 1/3 des Zuckerwassers und 1 Liter kaltes Wasser und die Eiswürfel in einer großen Schale oder Behältnis vermischen. Je nach Vorliebe kann jetzt noch mehr Zuckerwasser oder normales Wasser zugegeben werden.

Im Sommer sehr erfrischend!

In Amerika wird diese Limonade traditionell ohne Kohlensäure hergestellt. Wer mag, kann auch kohlesäurehaltiges Wasser nehmen. Mir schmeckt sie ohne Kohlensäure besser.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bossbaer

Hallo! Da ich zur Zeit im Urlaub bin und nur sporadisch eine Internetverbindung kommt meine Antwort erst jetzt. Ich koche immer die große Menge, man kann natürlich das Rezept auch runter rechnen. Das was übrig bleibt kommt in den Kühlschrank und so kann ich die nächste Limonade schneller zubereiten, weil das Gemisch nicht wieder runter kühlen muss. LG bossbaer

11.07.2019 10:00
Antworten
Ramona-Ge-Wi

ich denke, dass die drei Litter darauf bezogen sind, dass man für das Anrichten im Glas noch Wasser braucht - man nimmt sich 1/3 vom Saftgemisch, fügt ca 1/3 vom Zuckerwasser hinzu und füllt dann das Glas mit normalem Wasser auf. Kann man natürlich je nach Geschmack mischen. Den Saft lässt man in dem Behälter, in dem man ihn zubereitet, pur.

05.07.2019 12:13
Antworten
bossbaer

Hallo! Jeder mag die Limonade anders. Der eine lieber total süß, der andere lieber saurer. Ansonsten kann mit dem gekühlten Rest-Zuckergemisch schneller eine neue Limonade hergestellt werden. LG bossbaer

11.07.2019 10:03
Antworten
Claudia8410

HILFE, ich brauche eine Mengenhilfe für das Rezept, wie ist das zu verstehen mit den 3L Wasser? einen soll man mit dem Zucker kochen, einen weiteren fügt man DEM Saft zu. und was passiert mit dem dritten Liter? bin total verwirrt, hoffe mir kann jemand helfen! danke vorab.

30.06.2019 21:30
Antworten
bossbaer

Hallo! Meine Antwort findest du unten. LG bossbaer

11.07.2019 10:01
Antworten
bossbaer

Da ich beim letzten Mal nicht genügend Orangen hatte, habe ich 2 Grapefruits mit verwendet. Dies war super lecker. Ein wenig bitterer, aber bei Hitze sehr durstlöschend!

17.08.2015 22:00
Antworten
YoMC85

Frage, kann man anstatt des Zuckers auch Rohrzuckersirup verwenden (wie an der Bar)? Ich mixe regelmäßig Drinks und habe diesen immer zur Hand - damit kann man auch eisgekühltes Wasser süßen…

08.08.2015 02:13
Antworten
bossbaer

Hallo! Ich gehe mal davon aus, dass auch das schmecken wird. Allerdings ist der Läuterzucker hier im Rezept von der Konsistenz her etwas wässriger. Nimm vielleicht zuerst mal nur ein wenig und schmecke die gewünschte Süsse langsam ab. LG bossbaer

08.08.2015 15:32
Antworten
langer_nina

Hallo bossbaer, ein wirklich leckeres Rezept, was unserer ganzen Familie schmeckt. Ich lasse aber die Minzblätter weg und nehme nur die Hälfte der angegebenen Menge Zucker...dann schmeckt es uns noch besser! :)

28.06.2015 12:54
Antworten
bossbaer

Hallo! Vielen lieben Dank für die super Bewertung! Die Kinder mögen die Limonade süsser. Wir Erwachsenen füllen sie im Glas noch mit frischem kalten Wasser auf. LG bossbaer

28.06.2015 17:16
Antworten