Backen
Brot oder Brötchen
Deutschland
Europa
Frühstück
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frühstücksbrötchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.08
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 20.01.2005



Zutaten

für
500 g Mehl (Weizenmehl Typ 405)
1 Pck. Backpulver
1 TL Salz
2 EL Zucker
250 g Quark (Magerquark)
1 Ei(er)
75 ml Milch
100 ml Öl (Sonnenblumenöl)
Milch, zum Bestreichen
Mehl, zum Bearbeiten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Mehl, Backpulver, Salz und Zucker mischen. Quark, Ei, Milch, Öl zugeben und mit Rührgerät verkneten, zum Schluss mit der Hand, bis ein elastischer Teig entstanden ist. Backofen auf 175°C vorheizen (Gas Stufe 3-4).
Teig auf bemehlter Fläche zu einer Rolle formen und in 20 Stücke teilen. Jedes Stück zu rundem Brötchen formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit Milch bestreichen und 25-30 Minuten goldbraun backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fienchen96

ich hab sie heute morgen gemacht und die Familie fand sie ganz okay, mal so für ein Frühstück, aber jeden Tag wollen sie sie nicht. Sie fallen auch schnell auseinander, wenn man sie aufschneidet. Mein Mann will sie gar nicht mehr essen, denn er bekam Sodbrennen von den Brötchen...also ich habs probiert, aber werde sie wohl nicht nochmal machen. LG Fienchen96

20.07.2012 19:06
Antworten
Fienchen96

schmecken sie eher zum süßen Frühstück oder kann ich sie auch mit pilantem essen? LG Fienchen96

19.07.2012 16:17
Antworten
SerenadeX

Hallöchen. Habe die Brötchen gerade für meine Familie als Mittagssnack gemacht. Kamen sehr gut an und frisch aus dem Ofen waren sie richtig richtig lecker. Nur zu empfehlen. Sie waren auch nicht bröselig, aber trotzdem fluffig. Wer süße Brötchen nicht so mag, nimmt statt dessen einfach keinen Zucker. Ich denke, dass man diese Brötchen auch gut verfeinern kann, mit Kräutern oder Käse oder wer es mag mit Paprika und Schinken. :)

31.12.2011 14:16
Antworten
Tanja6

Ein wunderbares Rezept und herrlich wandelbar. Ich habe experimentiert heute: Ich hatte nicht genug Quark da (nur 100gr.) und habe es mit 150 Naturjoghurt ergänzt. Sonnenblumenöl benutze ich nicht also musste Rapsöl herhalten und von dem war auch nur noch eine Pfütze da. Olivenöl alleine war mir zu streng vom Geschmack also habe ich ca. 1/3 Rapsöl, 1/3 Butter und 1/3 Olivenöl genommen. Weizenmehl benutze ich auch nicht also musste das Dinkelmehl her. Ich habe dann die Brötchen mit Hydroback auf 175 Grad ca. 25 Minuten gebacken und was soll ich sagen: Herrlich!! Wenn haben die Konsistenz und schmecken ähnlich der englischen Scones. Nur wo bekomme ich jetzt die Clotted Cream her :-) Ich glaube man kann bei dem Rezept kaum was falsch machen... Vielen Dank für das Rezept. Das nächste Mal werde ich es wieder herkömmlich zubereiten und mal ein paar Körner reingeben Lieben Gruß und mehr von diesen unkomplizierten Rezepte für Eilige! Tanja

15.09.2010 15:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich habe die Brötchen mit Raps- statt mit Sonnenblumenöl gemacht, weil ich nur dieses da hatte. Sie haben mir sehr gut geschmeckt, jedoch könnten sie gut um das Doppelte größer sein. Aber das ist ja kein Problem; ich werde dann einfach beim nächsten Mal aus einem Teig für 20 Brötchen 10 Brötchen formen :-) lg Schrumpfgallier

30.06.2007 17:50
Antworten
mondengel

hallo, endlich mal ein "schnelles" rezept für frühstücksbrötchen ohne hefe. werde ich gleich mal ausprobieren. danke! LG Christine

25.03.2005 08:59
Antworten
Knoedel7777

Ich habe die Brötchen Heute Morgen zum Frühstück gemacht. Alle waren sehr begeistert. Die gibt es am Wochenende gleich wieder. Gruß Knoedel

22.02.2005 12:10
Antworten
viola

Das werde ich dann mal testen! Mal schauen, wie es bei uns ankommt!

06.02.2005 21:47
Antworten
Karen123

Hallo Anne, das freut mich aber sehr! Vielen Dank für deinen netten Kommentar. LG Karen

03.02.2005 13:25
Antworten
bausti

Moin, habe die Brötchen zur Gulaschsuppe hingestellt. Sie waren sehr gut. MeineGäste waren begeistert. LG Anne

02.02.2005 13:58
Antworten