Erdbeertorte mit zarter Joghurtcreme


Rezept speichern  Speichern

Besonders edle Torte mit einer Füllung aus weißer Mousse au chocolat

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (224 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. pfiffig 24.05.2005 4824 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

100 g Mehl
1 Eigelb
40 g Zucker
1 Prise(n) Salz
75 g Butter, weich
25 g Mandel(n), gemahlen

Für den Teig:

2 Ei(er), getrennt
2 EL Wasser, lauwarm
75 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
75 g Mehl
½ TL Backpulver

Für die Füllung: (Mousse)

200 g Schokolade, weiß
2 Ei(er), getrennt
50 g Zucker
500 g Joghurt, entrahmt (0,1% Fett)
1 Zitrone(n), die geraspelte Schale
1 EL Zitronensaft, frisch
6 Blätter Gelatine, weiß
750 g Erdbeeren

Für die Garnitur:

400 ml Sahne
2 Pck. Vanillinzucker
1 Blatt Gelatine, für die Sahne
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
4824
Eiweiß
118,65 g
Fett
252,32 g
Kohlenhydr.
507,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 55 Minuten
Mürbeteig:
Zucker, Butter und Eigelb schaumig rühren, Salz hinzufügen, Mehl einsieben und mit den Mandeln zu einer festen Kugel verkneten. Die Kugel in der Schüssel etwas flach drücken, abdecken und eine halbe Stunde kalt stellen.
Den Teig auf die Größe der Springform ausrollen und auf den gefetteten Springformboden legen, überstehende Ränder notfalls abschneiden, mehrmals einstechen und bei 200 °C 8 - 10 Minuten vorbacken.

Für den Biskuit:
Eier trennen, Eigelb mit Zucker, Vanillinzucker und dem lauwarmen Wasser ca. 20 - 30 Minuten zu einer sehr cremigen Masse schlagen. Mehl und Backpulver mischen und in die Eigelbcreme mischen, gut unterrühren. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.
Nun die Biskuitmasse auf dem Mürbeteig glatt streichen und weitere 12 - 15 Minuten bei 180 °C backen. Den Boden nach dem Backen auskühlen lassen und einmal längs durchschneiden, sodass zwei Tortenböden entstehen.

Für die Mousse:
Die Schokolade zerbröckeln und im Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen. Das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren. Nun die geschmolzene Schokolade, den Joghurt, die Zitronenschale und den Zitronensaft kräftig unterschlagen. Die Gelatine nach Anleitung auflösen und einrühren. Zuletzt die Eiweiße steif schlagen und unter die Masse heben.

Für die Garnierung:
Erdbeeren putzen und halbieren. Die Sahne mit dem Vanillinzucker steif schlagen, Gelatinemasse bereiten und unter die Sahne rühren. Das macht die Sahne gut streichbar.

Vollendung der Torte:
Den Biskuitboden mit dem Mürbeteig wieder in die Springform setzen, 5 EL von der Mousse darüber streichen, 2/3 der Erdbeeren darauf verteilen und die restliche Mousse darüber streichen. Den 2. Biskuitboden darüber setzen.

Garnierung:
Springformrand entfernen. 1/4 der Sahne in einen Spritzbeutel füllen, mit dem Rest der Sahne die Torte und den Tortenrand bestreichen. Zu guter Letzt mit dem Spritzbeutel die Torte dekorieren und mit den restlichen Erdbeeren belegen.

Zu dieser Torte gehört zwar viel Aufwand und viel Zeit, aber es lohnt sich wirklich.

Tipp:
Die Torte schmeckt auch mit anderem Obst vorzüglich (z.B. Himbeeren, Aprikosen, Mandarinen, Ananas, Nektarinen, Brombeeren etc.).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Würzlie

Hallo. Kann man die Torte auch einen Tag vorher zubereiten?lg

26.07.2020 13:28
Antworten
WilliButz25

Ich brauche mal Hilfe bei der Herstellung der Sahne zum Verzieren. Gebe ich die flüssige Sahne zur erwärmten Gelantine und schlage danach die Sahne oder wie mache ich das!!!

15.06.2020 18:30
Antworten
Piepsa

Sehr leckere Torte *****. Vorallem der feine Hauch Zitrone. Habe sie auch mit der Sahneoption in der Mousse gemacht. Gibts sicherlich wieder ♡ Vielen Dank fürs Teilen.

03.06.2020 08:49
Antworten
Polly_

Leider selten eine so miese Torte gemacht. Die Füllung ist viel zu flüssig gewesen, trotz langem schlagen und vor dem dekorieren kühl stellen. das war ne absolute Nullnummer und meine Mutter bekommt jetzt wohl keine Torte zum Geburtstag.

31.05.2020 09:36
Antworten
alina1st

Hallo, tatsächlich braucht man für die Mousse keine Sahne, das ist im Rezept eigentlich auch so angegeben. Die "moussige" Konsistenz erhält die Creme durch das geschlagene Eiweiß. Solltest du kein rohes Ei verwenden wollen, kannst du stattdessen natürlich einen Becher Sahne (steif geschlagen) verwenden. Gutes Gelingen! LG alina

29.08.2019 18:13
Antworten
Andi73

Bei uns werden leider viel zu wenig Torten gegessen, da muß man schonmal erfinderisch werden... Habe nur die Erdbeer-Joghurt-Mousse (in der neuen Sahne-Version ohne Ei) gemacht - allerdings ohne Gelantine. In Dessertschalen gefüllt und in Ermangelung frischer Erdbeeren bin ich auf Erdbeermarmelade ausgewichen, mit der ich die Mousse marmoriert habe. Das ganze habe ich dann zusammen mit einfachen Plätzchen aus Mürbeteig (Teig wie oben im Rezept) als Dessert gereicht. War echt lecker!!! - hmmmm!!!! LG Andi

07.04.2006 12:44
Antworten
alina1st

Hallo! da meine Familie seit eingier Zeit rohe eier meiden will, ch aber die torte mal wieder machen wollte- weil sie eifnahc so himmlishc war- habe ich das eiweiß in der mousse eifnahc mal durch sahne ersetzt (1 Becher), das hat auch prima geklappt! vielieicht ein guter tipp für all die, die eier auch lieber meiden, wenn es um tortencremes geht. lg alina

03.04.2006 00:15
Antworten
LaPapillonne

...und ich hab wegen genau diesem umstand einfach baiser klein gemacht und untergezogen. großartig <3

01.12.2017 00:20
Antworten
alina1st

Hallo Armi schön dass sie euch so gut geschmeckt hat. Jetzt wo´s sommer wird finde ich ist diese Torte echt perfekt=) lg alina

24.05.2005 09:47
Antworten
armi

Ich habe den Kuchen ausprobiert und ich muß sagen, er war sehr lecker. Außerdem sieht er auf einer festlichen Tafel schön aus. Man kann ihn gut vorbereiten, bis zum Schluß mit der Sahne. Super Kuchen

24.05.2005 09:27
Antworten