Sommer
Aufstrich
Frühstück
Frühling
Frucht
Haltbarmachen

Rezept speichern  Speichern

Erdbeer-Rhabarberkonfitüre mit Zitronenmelisse und Agar-Agar

Ohne Gelierzucker, einfach gemacht, frischer Geschmack durch Zitronenmelisse, lecker

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 29.05.2015



Zutaten

für
300 g Rhabarber, geschält
700 g Erdbeeren, geputzt
1 kg Zucker
3 Blätter Zitronenmelisse (große Blätter)
2 Pck. Agartine (Agar-Agar-Pulver)
Wasser, kochend (zum Sterilisieren der Gläser)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Rhabarber schälen und abziehen und die Erdbeeren putzen. Nach dem Putzen sollten es 300 g Rhabarber und 700 g Erdbeeren sein.

Den Rhabarber in ca. 0,5 cm kleine Stückchen schneiden, die Erdbeeren je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Zitronenmelisse etwas zerkleinern. Diese Zutaten in einem Mixer pürieren oder mit dem Pürierstab zerkleinern.

Von diesem Mus etwa 200 ml mit den beiden Päckchen Agartine glattrühren (das geht am besten mit einem Schneebesen) und beiseitestellen. Die Menge des Agar-Agars soll für 1000 ml Flüssigkeit gelten, am besten die Packungsbeilage beachten.

Wasser aufkochen und die Deckel der Marmeladengläser (Twist-Off-Gläser) mindestens 5 Minuten auskochen, um sie zu sterilisieren. Kochendes Wasser in die gut gespülten Gläser geben und beiseitestellen.

Den Rest der Erdbeer-Rhabarber-Masse mit dem Zucker in einen sehr großen Topf geben (die Masse schäumt später hoch) und den Zucker so lange unterrühren, bis er sich vermischt hat. Den Herd auf große Stufe stellen und die Konfitüre unter gelegentlichem Rühren sprudelnd zum Kochen bringen und noch gute 5 Minuten leicht sprudelnd kochen. Dann die Temperatur wieder auf höchste Stufe stellen und warten, bis die Masse wieder richtig kocht. Die Agartinemischung nochmal aufrühren und zu der kochenden Konfitüre geben. Unter Rühren weitere gute 3 Minuten kochen, dann den Schaum auf einen Teller schöpfen. Eine Gelierprobe kann man bei Agar-Agar nicht machen, da die Masse erst fest wird, wenn sie richtig kalt ist.

Das Wasser aus den Gläsern kippen (Vorsicht: heiß!) und die Konfitüre in die heißen Gläser füllen. Die Deckel fest darauf schrauben und die verschlossenen Gläser für etwa 5 bis 10 Minuten auf den Kopf stellen. Danach wieder normal hinstellen. Wenn die Gläser kalt werden zieht sich ein Vakuum, das die Konfitüre haltbar macht. Durch leichten Druck auf den Deckel lässt sich dies feststellen: Wenn der Deckel nicht mehr nachgibt und ggfs. ploppt ist das Glas fest verschlossen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.