Veganer Lahmacun mit Salat und Soße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

türkische Pizza mit Tofu

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 29.05.2015



Zutaten

für
250 g Mehl
1 TL, gehäuft Zucker
1 TL, gestr. Salz
½ Pck. Trockenhefe
140 ml Wasser, lauwarm
300 g Tofu, natur
1 große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 EL, gehäuft Zucker
150 g Tomatenmark
150 ml Rotwein
2 TL, gestr. Paprikapulver, edelsüß
60 g Pinienkerne
30 ml Olivenöl
200 g Sojajoghurt (Joghurtalternative)
1 Zehe/n Knoblauch
1 TL, gestr. Kreuzkümmelpulver
1 EL Zitronensaft
1 TL, gehäuft Oregano, getrocknet
n. B. Salz
n. B. Pfeffer
n. B. Salat nach Wahl
n. B. Gemüse nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für den Teig die ersten 5 Zutaten in eine Schüssel geben und für einige Minuten verkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. Die Schüssel nun mit einem Tuch abdecken und für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Backofen auf 250 °C Ober- /Unterhitze vorzuheizen.

Den Tofu klein hacken oder mit einer Gabel zerdrücken und in einer heißen Pfanne mit Olivenöl für 5 Minuten anbraten. Knoblauch und Zwiebeln würfeln, ebenfalls in die Pfanne geben und 2 - 3 Minuten mitbraten, bis diese leicht glasig sind. Den Zucker und das Tomatenmark hinzugeben, unterrühren und karamellisieren lassen, dann mit dem Rotwein ablöschen und köcheln lassen. Die Pinienkerne und das Paprikapulver hinzugeben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Soße den restlichen Knoblauch in den Sojajoghurt pressen, oder in kleine Würfel hacken und hinzugeben. Den Zitronensaft unterrühren, mit Kreuzkümmel und Oregano würzen und schließlich mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Teig in gleichmäßige Stücke teilen und zu kleinen Kugeln formen. Die Kugeln auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche zu dünnen Fladen ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Den Belag gleichmäßig auf den Pizzafladen verteilen und für 5 Minuten bei 250 °C im Ofen backen.

Sind die Fladen fertig gebacken, können sie nach Belieben mit Salat und Gemüse belegt werden und die Soße darüber gegeben werden. Jetzt das Ganze nur noch zusammenrollen und genießen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fips01

Ganz vergessen: Für die schnelle / faule Küche habe ich einfach Wraps genommen statt den Teig selber zu machen. Ist sicher nicht ganz so lecker, aber so ist es ein sehr schnelles Gericht!

12.09.2017 19:38
Antworten
Fips01

Ich bin keine Veganerin, aber auch keine Fleischfanatikerin, ich koche auch ganz gerne mal mit Tofu. Viel habe ich mir nicht erwartet, weil veganisierte Originalgerichte meist einfach nicht mehr schmecken. Aber ich war sehr positiv überrascht. Die Sauce für sich alleine war mir fast zu süß und der Rotwein hat etwas vorgezogen, aber am Schluss alles zusammen mit Gemüse (ich hatte Salat und Tomaten) und der Knoblauchsauce dazu - ein absolut perfektes Gesamtbild, das würde sicher auch ein Fleischfresser anstandslos verspeisen. Kommt definitiv in meine (nicht vegane!) Rezeptmappe!

12.09.2017 19:37
Antworten
Bruzzeliese

Hallo, ich habe Räuchertofu genommen und den Rotwein weggelassen und stattdessen etwas Sojasauce drangetan. Schmeckt auch so hervorragend, danke für's Rezept! Gruß

20.11.2016 18:10
Antworten
helferelfe

Für die schnellere Variante verwende ich fertige (Vollkorn-) Pitataschen, die ich in der Mitte durchschneide. Darauf kommt dann die Tofumasse und ab damit in den Ofen. Echt super lecker, meine Schwester kam gar nicht mehr aus dem Schwärmen raus, obwohl sie Tofu gegenüber schon etwas skeptisch war ;)

08.09.2016 13:18
Antworten
veganforanimals

Super lecker, ich dachte ich sitz beim Türken um die Ecke :-) Vielen Dank

29.03.2016 07:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Oh, ich verstehe nicht, wieso das Rezept noch nicht kommentiert wurde! :) Letztes Wochenende habe ich diesen Lahmacun ausprobiert und war wirklich erstaunt, wie lecker er war! Es fällt mir schwer einen Vergleich zur "nicht-veganen" Version zu ziehen, weil ich die nicht kenne, so oder so ist dieser hier aber wirklich lecker und schnell zubereitet. Klasse!

10.12.2015 16:22
Antworten