Hackbällchen orientalische Art mit Pekannüssen und Datteln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Würziges Fingerfood mit leichter Süße

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 29.05.2015



Zutaten

für
4 m.-große Frühlingszwiebel(n)
15 m.-große Pekannüsse, karamellisierte
250 g Hackfleisch
1 Brötchen
6 m.-große Dattel(n), entsteinte
1 Msp. Cayennepfeffer
1 TL Zimt
1 TL Ingwer, gemahlener
1 TL Senf
1 TL, gestr. Salz
1 m.-großes Ei(er)
3 große Knoblauchzehe(n), gepresste
1 TL Kreuzkümmel
1 Handvoll Semmelbrösel
Prisen Orangenpfeffer
Prisen Ras el Hanout
2 EL Öl, geschmacksneutrales
3 TL Honig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen, trocknen und in feine Ringe schneiden. Die Pekannüsse klein hacken. Das Brötchen in kaltem Wasser einweichen, aufquellen lassen und gut ausdrücken. Den Knoblauch pellen und durch eine Presse drücken. Die Datteln in ganz kleine Stückchen schneiden.

Diese Zutaten zusammen mit dem Hackfleisch, dem Ei und den Gewürzen in eine Schüssel geben und mit den Händen verkneten. Bei Bedarf Semmelbrösel zugeben, damit der Hackteig besser bindet und nicht beim Braten auseinander fällt. Aus dem Fleischteig mit den Händen kleine Bällchen formen.

Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Fleischbällchen darin von allen Seiten goldbraun anbraten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 200 °C aufheizen und die Fleischbällchen auf das Backblech geben. Die Bällchen im Backofen ca. 20 Minuten backen. Danach herausnehmen, etwas abkühlen lassen, je 4 Bällchen auf Holzspieße stecken und mit dem Honig bepinseln.

Vor dem Servieren die Hackbällchen kurz erwärmen oder auch kalt zu einem Salat und zu Fladenbrot servieren.

Tipp: Die Bällchen eignen sich als Fingerfood auf einer Party oder für ein Buffet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Estrella1

Ich habe aus der Masse keine kleinen Bällchen geformt, sondern größere Frikadellen, Buletten oder wie immer du sie nennen willst. Habe nämlich die Zutaten vervierfacht, war für 10 Personen, da hätte das ewig gedauert. Außerdem nur in einer Pfanne gebraten, kein Backrohr. Es hat allen sehr gut geschmeckt! Danke! LG Estrella

16.06.2022 17:21
Antworten