fettarm
Frucht
Frühstück
Gluten
Lactose
Snack
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bananen Oatmeal

fruchtiger Haferbrei, ohne Milch

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 28.05.2015 461 kcal



Zutaten

für
50 g Haferflocken, zarte
200 ml Wasser
1 Banane(n)
1 TL Zimtpulver
Vanille

Nährwerte pro Portion

kcal
461
Eiweiß
10,44 g
Fett
5,09 g
Kohlenhydr.
91,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Haferflocken müssen zu Beginn in einen Topf gegeben und mit dem Wasser übergossen werden. Dann wird das Ganze erhitzt und kurz aufgekocht. Dabei gut auf das Umrühren achten, damit nichts anbrennt.

Danach auf mittlerer Stufe etwa 5 - 10 Minuten köcheln lassen. Wem die Masse zu dick wird, der kann gerne noch etwas Wasser oder alternativ auch Sojamilch hinzugeben.

Während die Masse köchelt, die Banane mit der Gabel zerquetschen und gemeinsam mit dem Zimt unterheben. Ich nehme wegen ihrer natürlichen Süße immer die reifen Bananen, die außen schon braun werden. Wem das nicht süß genug ist, kann gerne noch etwas Honig dazugeben.
Für den Geschmack gebe ich immer noch ein bisschen Vanille aus einer Vanille-Mühle hinzu.

In einer Schüssel anrichten und warm genießen. Das Rezept lässt sich auch super mit verschiedenen Früchten als Topping ergänzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gloryous

Hallo, normalerweise koche ich mein Porrdige immer aus einer Mischung aus Wasser und Pflanzenmilch. Hatte erst die Befrüchtung, dass es wässrig schmecken könnte. Das war aber überhaupt nicht der Fall. Jedoch wird das Porrdige ohne (Pflanzen-)Milch süßer, da Wasser die Süße der Banane nicht so schluckt, wie (Pflanzen-)Milch. Da war es mir einer (sehr reifen) Banane schon fast zu süß. Vielen Dank für das einfache und leckere Rezept. Foto folgt. Lg gloryous

16.01.2019 08:23
Antworten
yasmin7903

Ich muss zugeben, ich war etwas skeptisch. Ich mag Rezepte mit Banane nicht so sehr, der Bananengeschmack tendiert dazu, alles andere zu überdecken. Aber nicht in diesem Fall. Man kann die Bananen schmecken und gleichzeitig den Zimt, eine gelungene Mischung. Ich habe mich an das rezept gehalten und es war perfekt!

03.03.2018 09:55
Antworten
Chani-Lein

Achja, ich habe übrigens noch ein Päckchen Vanillezucker rein gemacht :)

01.01.2018 15:38
Antworten
Chani-Lein

Ich habe statt Wasser fettarme Milch genommen und nur die Hälfte Zimt. Es schmeckt einfach wunderbar! Danke für das Rezept :)

01.01.2018 15:35
Antworten
TheRealCookingFreak

Sehr einfach & dazu noch sehr lecker! 5 Sterne.

05.05.2017 11:54
Antworten
Zauber-Elfe

Habe es mal probiert und war danach echt sehr satt. Werde es so jetzt immer machen.

03.04.2017 23:28
Antworten
Lauriblond

sooo lecker! Verfeinere noch mit Kokosöl und Agavendicksaft.5 Sterne

24.05.2016 10:29
Antworten
Kaschka911

Hallo aslifelovefood, ein leckeres Frühstück das sehr gut satt macht. Ich habe Wasser und Milch gemischt verwendet. Lieben Dank für das Rezept. Liebe Grüße, Kaschka911

22.02.2016 19:02
Antworten