Rindsrouladen mit Rucola und Parmesan


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 28.05.2015



Zutaten

für
4 Rinderroulade(n), ca. 1 kg
4 Zwiebel(n), klein gehackt
12 Scheibe/n Bacon
125 g Parmesan, gehobelt
2 Gläser Dijonsenf à 250 g
2 Tasse/n Rinderfond
2 Tasse/n Rotwein
1 TL, gehäuft Parmesan (Parmesan Italien Blend)
2 TL, gehäuft Tomatenmark
6 Cherrytomate(n)
2 Stiele Rosmarin, frisch
Salz und Pfeffer
1 Bund Rucola
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Die Rindsrouladen waschen, trocknen und mit dem Salz und dem Pfeffer würzen. Danach die Rouladen gut mit dem Senf einstreichen. Der Senf macht das Fleisch zart. Die klein gehackten Zwiebeln darauf verteilen und großzügig mit dem gehobelten Parmesan und dem Rucola belegen. Darauf je 3 Scheiben Bacon verteilen.

Die Rouladen von der schmalen Seite aus aufrollen und nicht vergessen, die Seiten einzuschlagen.
Dann mit dem Zwirn binden.

Das Fleisch in heißem Olivenöl von allen Seiten kräftig anbraten. Dann die geviertelten Tomaten und das Tomatenmark hinzugeben. Mit dem Parmesan Italien Blend bestreuen und anschließend mit dem Rinderfond und dem Rotwein ablöschen. Jetzt die Rosmarinzweige hinzufügen und alles ca. 2 Std. auf geringer Temperatur köcheln lassen.

Wir haben dazu Nudeln und neue Kartoffeln gereicht. Die Rouladen sind einfach mal anders und sehr schmackhaft.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TanteAnnette

Alles gut, Hasi, wie gesagt, es hat wirklich wirklich gut geschmeckt! LG TanteAnnette

30.05.2015 15:16
Antworten
Hasi0707

Hier reichen 200 gr. Senf ganz und gar.

30.05.2015 14:45
Antworten
Hasi0707

Oh, Entschuldigung und tut mir wirklich leid. Natürlich habe ich mich bei der Umrechnung von 10 auf 4 Rouladen versehen.

30.05.2015 14:43
Antworten
Hasi0707

Freut mich, dass es geschmeckt hat. Die Zugabe von Pinienkernen werde ich ausprobieren. Super Idee. Nein, ist nicht zuviel Senf, ich habe diese Menge insgesamt auf den Rouladen verteilt und das war richtig lecker. Wajos Gourmet ist eine Gewürzzubereitung, die sich sehr gut für Pestos, Dips, Marinaden und Saucen verwenden lässt. Die Inhaltsstoffe sind: Maltodextin, Salz, Zwiebeln, Karotten, Zucker, Aromen, Sellerie, Olivenöl, Petersilie, Käsepulver, Magermilchpulver, Paprika, Oregano, Gewürze, Rosmarin, Liebstöckel und Säuerungsmittel. Hier liegen 75 gr. bei 5€.

29.05.2015 13:27
Antworten
TanteAnnette

Hallo Hasi, super Rezept, so mache ich meine Rouladen auch immer (also mit Rucola statt mit Gurke, weil ich warme Gurke eklig finde und einen Ersatz suchte....). Die Rouladen schmecken super lecker und die Soße erst. Und ich nehme statt der Zwiebeln immer geröstete Pinienkerne, das ist dann schön italienisch und schmeckt mir besser. Aber - ich glaube, ein ganzes Pfund Senf in Deinem Rezept ist ein wenig zu viel für die Soße - bei mir hat ein guter Teelöffel gereicht. Und was ist "Parmesan Italien Blend" - ist das nicht eine gekörnte Würze, die mit Parmesan nicht wirklich viel gemein hat? So wie diese "Hartkäsetütchen" aus der Miraculi-Packung? Die hat mit Parmesan auch nix gemein. Egal, mir hat es sehr gut geschmeckt, wenn auch mit einigen Abwandlungen. Ich hatte selbstgemachte Bandnudeln dazu. Lecker. Liebe Grüße TanteAnnette

29.05.2015 12:04
Antworten