Backen
Brot oder Brötchen
Gluten
ketogen
Lactose
Low Carb
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Cookies Low Carb Brot

Low Carb, SiS

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 26.05.2015 2312 kcal



Zutaten

für
300 g Magerquark
100 g Leinsamen
50 g Weizenkleie
100 g Mandel(n), gemahlen
6 m.-große Ei(er)
1 Pck. Backpulver
1 TL Salz
50 g Kerne (Salatkerne), gemischte
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
2312
Eiweiß
152,42 g
Fett
170,35 g
Kohlenhydr.
43,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Alle trockenen Zutaten vermengen. Den Quark und die Eier zugeben und mit dem Mixer verkneten. 10 min. ziehen lassen, damit die Leinsamen aufquellen und der Teig zäher wird.

Den Teig dann in eine etwas gefettete Kuchenform geben und ca. 45 min. bei 185 Grad backen. Ich hatte eine Silikonbackform, man kann aber auch einfach einen Brotlaib formen und diesen dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Ich habe noch zusätzlich ein paar Röstzwiebeln in den Teig gegeben. Schmeckt superlecker und geht auch glatt als Partybrot z. B. beim Grillen.

Hinweis von Chefkoch.de: Da in Leinsamen der Gehalt an Cadmium relativ hoch ist, empfiehlt das Bundeszentrum für Ernährung nicht mehr als 20 g Leinsamen pro Tag zu sich zu nehmen. Entsprechend sollte man hier den täglichen Brotverzehr einteilen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wauwine

das Brot ist seeeehr lecker,kann man das auch einfrieren ,da ich es allein esse und nicht jeden Tag

28.09.2017 17:34
Antworten
unicorn94

Sehring gutes Rezept, habe Sonnenblumenkerne verwendet. Das erste mal Low carb gebacken und es ist super geworden. Hat mich richtig motiviert mehr auszuprobieren :)

03.01.2017 18:52
Antworten
Carolin2701

Ein super Bot! Ich mache gut 100g dän. Körnermischung für Brote mit rein. Ich backe schon lange unser Brot selber, allerdings bislang mit Mehl und Hefe. Das hat immer schnell geschimmelt. Außerdem wollten wir auf Low Carb umsteigen. Dieses Brot ist eine echte Alternative und sowohl von der Konsistenz als auch vom Geschmack klasse. Auch ohne Low Carb sehr zu empfehlen.

03.08.2016 12:44
Antworten
hyam

Ich habe das Brot gebacken und es war echt super lecker! Allerdings mußte ich, wegen einer Glutenunverträglichkeit, die Weizenkleie gegen ca 40g glutenfreies Mehl austauschen. Den Leinsamen habe ich geschrotet. Hat alles klasse miteinander harmoniert und noch etwas warm, ein Gedicht :) Danke für das tolle Rezept! Das Brot kommt ab jetzt regelmäßig auf den Tisch.

27.02.2016 09:30
Antworten
SchäuferlemitKloß

Ich hätte eine kurze Frage, kann ich statt den 100g Mandeln und den 50g Kleie auch einfach Dinkelmehl verwenden?

02.01.2016 19:45
Antworten