Braten
Fleisch
Geflügel
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Reis
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gefülltes Hähnchenbrustfilet auf Sommersalat mit Quinoa

laktosefrei, glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.05
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 26.05.2015 956 kcal



Zutaten

für
2 Hähnchenbrustfilet(s)
1 Paprikaschote(n), gelb
1 Paprikaschote(n), rot
½ Zucchini
20 Cherrytomate(n)
2 Orange(n)
2 Handvoll Feldsalat
10 Walnüsse
1 Tasse Quinoa
2 Tasse/n Wasser
2 Knoblauchzehe(n)
1 EL Zitronensaft
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
956
Eiweiß
58,24 g
Fett
40,49 g
Kohlenhydr.
84,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die ganzen Tomaten in Alufolie geben und bei 200 °C im Ofen backen. Währenddessen die Walnüsse und den Knoblauch sehr fein hacken. Ca. 1 EL Olivenöl dazugeben und mit einer Gabel zu einer Paste zerdrücken. Die Hähnchenbrustfilets einschneiden und mit der Walnusspaste füllen. Mit Olivenöl bepinseln und in einer Pfanne mit hoher Temperatur von beiden Seiten für je 2 Minuten braten. Herausnehmen und für weitere 20 - 30 Minuten zu den Tomaten in den Ofen geben. In den letzten 15 Minuten die halbierten, entkernten Paprikaschoten dazulegen.

Die Zucchini würfeln und kurz und stark in Olivenöl braten. Den Quinoa mit ca. der doppelten Menge Wasser für ca. 15 Minuten köcheln lassen. Währenddessen die Tomaten aus dem Ofen nehmen und das heraustretende Wasser zum Quinoa geben. Zum Ende hin die Zucchiniwürfel hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Vinaigrette den Saft einer Orange, etwas Zitronensaft, 1 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen.

Den Salat mit ¾ der Vinaigrette, Tomaten und Orangensegmenten anrichten. Den Quinoa in die gerösteten Paprikahälften geben. Hähnchenbrustfilets darauf anrichten. Mit der restlichen Vinaigrette beträufeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hannostamm

Mir hat's geschmeckt allerdings hauen die Garzeiten nicht hin wenn man das alles im Ofen macht. Ich hatte das Huhn 20 Minuten im Ofen, mit Alufolie bedeckt, und es war zu trocken. Die Tomaten habe ich nur 10 Minuten in den Ofen geschmissen und das hat gepasst. Quinoa ist einfach: 1 Tasse Quinoa und zwei Tassen Wasser, zusammen aufkochen, koecheln bis das Wasser reduziert ist, ein paar Minuten stehen lassen, fertig Werde das auf jeden Fall wieder machen aber das Huhn bekommt nur 5 Minuten im Ofen.

13.07.2016 15:01
Antworten
Mib21

Mir hat das gericht leider garnicht geschmeckt - die walnussknoblauch-Füllung war gar nicht mein Geschmack

11.07.2016 11:27
Antworten
Roestigraben

Die Rezeptidee finde ich schon interessant, da viele Geschmacksrichtungen miteinander kombiniert werden, aber die praktische Umsetzung ist nicht so ganz durchdacht. Cherrytomaten zerkochen in 30 Minuten bei 200 Grad zu einem Brei, die muss man wenn überhaupt viel kürzer in den Ofen tun. Die Salatsauce ist keine Vinaigrette, sondern praktisch Orangensaft mit einem Schuss Olivenöl, und hat deshalb auch die Konsistenz des ersteren. Lieber den O-Saft frisch servieren und eine traditionelle Vinaigrette zum Salat. Und obwohl ich Knoblauch mag, ist eine ganze Zehe pro Hähnchenbrust etwas arg viel, der Geschmack hängt nach und dominiert alles.

09.07.2016 10:44
Antworten
chefoma

Und noch ein Tipp zu diesem Gericht, fiel mir eben noch ein, wer es absolut gesund und Fettfrei möchte, legt auch die Hähnchenfilets mit in den Dampfgarer und damit das Eiweiß, das aus dem Fleisch Austritt nicht auf das Gemüse tropft, einfach Backpapier drunter legen. Nun wünsche ich euch gutes Gelingen.

08.07.2016 14:42
Antworten
chefoma

Hallo ihr Lieben, die Paprika füllen ist ganz variabel, man kann einfach alles zum Quinoa an Gemüse dazu geben was einem schmeckt. Ich nehme bei Paprika, Paprikawürfel aus den Abschnitten und immer ein paar Würfel Zucchini. Quinoa koche ich grundsätzlich und prinzipiell 2 zu 1, 2 Teile Flüssigkeit, 1Teil Quinoa. Quinoa koche ich immer in Brühe, weil es einfach besser schmeckt. Tupperware ist hierbei mein bester Küchenhelfer, Reiskocher, 10 Minuten in der Microwelle, fertig. Die Menge an Quinoa sollte nicht zu viel sein bei diesem Gericht, denn ihr gebt ja noch Gemüse dazu. Ich hebe immer noch einen Essl. Schmand unter. Leeeecker! Und wer dann noch ein I-Tüpfelchen haben möchte, reibt noch ein bisschen Käse mit rein, das vervollkommnet dieses delikate Mahl. Auch ohne Hähnchen und kalt als Fingerfood, schmeckt die gefüllte Paprika (Zucchini, Tomate) absolut Hammer lecker. Lasst es euch schmecken Lg Chefoma PS: habe mit Chia und Quinoa super abgespeckt, das noch so nebenher Und noch ein Tipp von mir - dünstet euer Gemüse im Dampfgarer von Tupperware, geht schneller und ist viel gesünder als aus dem Backofen

08.07.2016 14:37
Antworten
flipper7

Grüezi aus der Schweiz. Wieviel Quinoa rechnet man pro Person? Die Angaben auf den Verpackungen sind sehr verschieden. Auch steht da man soll den Quinoa noch 5 Minuten ziehen lassen Danke und Grüässli

29.06.2016 10:13
Antworten
ully56

Könntest du das Rezept nicht mit dem Quinoa vervollständigen. Würde es gerne mal nachkochen, aber ohne präzise Angaben ist das ja nicht möglich :(( Servus aus München Ully

19.06.2016 12:30
Antworten
Chefkoch_EllenT

Ich habe die Quinoa anhand der von verschiedenen Usern gemachten Angaben in die Zutatenliste eingefügt. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

21.07.2016 12:55
Antworten
ydiefenbach

tolles Rezept aber Quinoa ist nicht Paleo :(

28.05.2015 09:22
Antworten
SuperNaturalFoods

Danke! Hab auch noch mal nachgeschaut, stimmt leider :-(

29.05.2015 23:13
Antworten