Fluffiger Zitronen-Käsekuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

à la Mama

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 26.05.2015



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Mehl (Type 405)
60 g Zucker, braun
60 g Zucker, weiß
1 Ei(er)
1 Msp. Backpulver
125 g Butter, kalte in Stücken

Für die Füllung:

400 g Doppelrahmfrischkäse
400 g saure Sahne
5 Ei(er), getrennt
1 Beutel Vanillezucker
60 g Zucker, braun
60 g Zucker, weiß
1 große Zitrone(n), Saft davon
etwas Butter für die Form

Für die Dekoration:

1 Zitrone(n), unbehandelt, in Scheiben geschnitten
4 EL Puderzucker
etwas Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Für den Teig die Zutaten miteinander verkneten, in Frischhaltefolie schlagen und in den Kühlschrank legen.

Für die Füllung die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen. Die restlichen Zutaten mit den Eigelben zusammen zu einer homogenen Masse schlagen. Danach vorsichtig das Eiweiß unterheben (nicht schlagen).

Eine Springform mit etwas Butter einpinseln und mit dem Mürbeteig auslegen. Die Kuchenfüllung draufgießen und im Ofen bei 180 °C (Ober-Unterhitze, Umluft: 160 °C) ca. 50 Minuten backen.

Die Füllung wird schnell sehr braun. Das ist normal. Sollte man trotzdem Bedenken haben, einfach ein nass gemachtes Stück Backpapier locker obenauf legen und fertig backen.

Die Backzeit variiert stark. Das liegt an Ofen, Temperatur der Zutaten und z. B. daran, dass jede Zitrone unterschiedlich viel Flüssigkeit abgibt. Der Kuchen ist fertig, wenn er nicht mehr flüssig ist (Stäbchentest). Bei mir hat das schon mal 90 Minuten gedauert. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen. Nun fällt er noch zusammen - das ist normal.

Die Zitronenscheiben kurz mit 1/3 des Puderzuckers und knapp mit etwas Wasser bedeckt in einen Topf geben und 2 Minuten simmern lassen. Rund um den Kuchen verteilen und mit dem restlichen Puderzucker bestreuen. Etwas auskühlen lassen und erst dann die Springform öffnen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sesjene1

Das freut mich wirklich sehr! Ich muss den Kuchen auch mal wieder backen und werde es dir dann vermutlich nachtun! Danke für dein nettes Feedback!

31.01.2020 19:23
Antworten
CindySandro

Hallo. :) Die Umsetzung von deinem Rezept war sehr einfach, bei mir hat er auf 200° / Umluft tatsächlich auch nur knappe 50 Minuten gebraucht bis er fertig war. Ich habe ihn nach Ablauf der Zeit noch ein paar Minuten im ausgeschalteten Ofen gelassen & die Ofenklappe nur ein kleines Stückchen aufgemacht. Dadurch konnte die erste heiße Luft entweichen & der Kuchen sich quasi Stück für Stück an die Temperaturunterschiede gewöhnen mit dem Endergebnis das er überhaupt gar nicht zusammen gefallen ist, meine Mama die seit 40 Jahre Käsekuchen backt war ziemlich neidisch. ;) * lach * Danke. :)

28.01.2020 15:51
Antworten
Sesjene1

Ich freu mich sehr, dass dir der Cheesecake so schmeckt und bei deinen Mädels so gut ankam! Danke für den netten Kommentar und dein schönes Foto!

17.09.2018 19:13
Antworten
Juulee

Ein wirklich wunderbar fluffiger Citro-Cheescake! Perfekt im Geschmack und einfach in der Herstellung! Meine Kaffee-Mädels waren hin und weg !!! Sehr schönes Rezept. Danke dafür! Juulee

15.09.2018 08:55
Antworten
Sesjene1

Hallihallo! Es freut mich sehr, dass dir das Rezept gefallen hat! Die Idee mit dem Himbeerquark finde ich schön - so kann der Kuchen in jegliche Geschmacksrichtungen abgewandelt werden. Das merke ich mir. Ich hoffe, es hat geschmeckt!

10.07.2018 18:30
Antworten
mayra1965

Ich hatte nog zwei Pakete Frischkäse liegen, ein paar Zitronen und ein paar Eier und bin auf dieses Rezept gestoßen. Sauere Sahne hatte ich nicht, dafür aber noch einen großen Becher Himbeerquark. Das hat wunderbar geklappt. Der Kuchen brauchte tatsächlich 90 Minuten, aber ob das am Quark lag oder an meinem Ofen vermag ich nicht zu sagen. Ein sehr schönes Rezept, vielen Dank!

07.07.2018 20:34
Antworten