Curry Zimt Huhn (indisch)


Rezept speichern  Speichern

gebraten, in einer Karamellsauce

Durchschnittliche Bewertung: 2.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.01.2005 830 kcal



Zutaten

für
1 kg Hähnchenbrustfilet(s)
300 g Zwiebel(n), mittelgroß
25 g Ingwer, frisch (ca. 4 cm)
400 g Tomate(n)
3 EL Butterschmalz
5 g Nelke(n)
4 g Zimt - Rinde (ca. 5 cm)
6 g Kardamom, grüne Kapseln
1 TL Kurkuma und Koriander
¼ TL Chilipulver
2 Stängel Koriandergrün, frisch
Salz
250 ml Wasser, heiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Hühnerbrustfilet abspülen, trocken tupfen und in etwa 2,5 cm-große Quadrate schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Halbringe schneiden. Ingwer schälen und mit der Gemüsereibe fein reiben. Tomaten waschen, vierteln und von Stielansatz befreien.
Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Zwiebeln hineingeben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren etwa 10 Minuten gleichmäßig braun anbraten. Ingwer dazugeben und alles weitere 2 Minuten rösten. Nelken, Zimtrinde und Kardamom dazugeben und etwa 2 Minuten mitbraten. Hühnchenstücke hinzufügen und unter ständigem Rühren etwa 5 Minuten braten. Koriander, Kurkuma, Chilipulver und reichlich Salz unterrühren.
Tomaten und 250 ml heißes Wasser nach und nach dazugeben, umrühren und alles zum Kochen bringen. Bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen, bis das Fleisch gut durchgegart und weich ist (öfter umrühren).
Koriandergrün waschen und trocken schütteln. Die Blätter abzupfen. Kurz vor dem Servieren das Gericht mit Korianderblättern garnieren.
Mit Basmati (Langkornreis) oder Chapati (indisches Fladenbrot) servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

april0400

Super lecker, ich habe auch den Kartoffel-Curry Auflauf dazu gegessen. Das war mal wieder ein total leckeres Geschmackserlebnis.

10.09.2012 23:25
Antworten
B-B-Q

hihi guys hatte ja noch fast die Hälfte übrig und von den Curry-Pfirsichen auch noch etwas: die Pfirsiche in das Huhn gegeben und mit ganz wenig Sahne verfeinert: eine empfehlenswerte Variante c u Mike

07.03.2006 09:54
Antworten
B-B-Q

hihi guys gab's heute als Bestandteil meines Curry-Menüs: Bananen-Curry-Crème-Suppe, obiges Huhn, Kartoffel-Curry-Auflauf, Curry-Pfirsiche: einfach genial. war bei den Kardamom-Kapseln ein bisschen vorsichtiger (der Geschmack war trotzdem ein wenig zu dominant) und Salz habe ich zuwenig dazugeben, werde das beim Rest, der übrig blieb, noch korrigieren. habe noch 1 EL scharfes Curry dazugegeben. beim nächsten mal wird's sicher perfekt c u Mike

05.03.2006 17:35
Antworten
froeschle2

Und was ist mit der Karamell-Sauce? Wird die extra gemacht? LG Fröschle2

25.01.2005 22:25
Antworten