Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Europa
Reis
Spanien
Party
Schnell
einfach
Geflügel
Fisch
Meeresfrüchte
Eintopf
gekocht
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Paella Zarahzeta

Eine würzig, fruchtige Paella, die sich gut vor- und schnell zubereiten lässt.

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 20.05.2015



Zutaten

für
200 g Garnele(n), TK
250 g Miesmuschel(n), TK, ausgelöst
1 halbe Hähnchenbrust
200 g Paprika, bunt, frisch oder TK
100 g Erbsen, TK
1 große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Glas Weißwein, trocken, (z..B. Chardonnay)
125 g Reis (entspricht einem Kochbeutel, ich nehme eine Parboiled/Wildreis Mischung)
1 EL Kurkuma
8 Ring/e Tintenfisch(e) (Calamares)
1 kleine Chilischote(n), getrocknet oder frisch und entkernt
1 Schuss Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Zunächst den Reis schön weich kochen und beiseitestellen.

Die Garnelen und die Muscheln (am besten TK) in etwas Olivenöl braten. Nach und nach die kleingeschnittene Zwiebel, den Knoblauch, die in Streifen geschnittenen Paprikaschoten, die Erbsen und die fein gewürfelte Hühnerbrust hinzugeben. Die Hühnerbrust nehme ich immer als letztes, damit sie schön saftig bleibt. Mit einem guten Glas Weißwein aufgießen und ca.10 - 15 Min. auf der höchsten Stufe des E-Herd kochen, bis alle Zutaten gar sind.

Dann die entkernte und klein geschnittene Chilischote und das Kurkuma dazugeben. Eine kleine Schote reicht vollkommen aus, um dem Gericht einen Hauch von Schärfe zu geben, der nicht zu dick aufträgt. Das Kurkuma sorgt für gelbe Farbe und einen leicht erdigen Geschmack.

Die Calamaresringe (ebenfalls gerne TK Ware) vierteln und untermengen. Auch diese erst zum Schluss dazugeben, denn sie werden sehr schnell zäh, wenn sie zu lange gekocht werden.

Den Reis untermischen und einmal kurz aufkochen lassen. Falls die Paella zu dickflüssig sein sollte, mit etwas Weißwein aufgießen und den Alkohol verkochen lassen (ca. 5 Min).

Die Paella sollte nun einen runden, würzig/fruchtigen Geschmack haben, der alle Komponenten herausschmecken lässt. Wer es gerne etwas salziger, würziger oder schärfer mag, kann an dieser Stelle nachwürzen. Ich stelle auf Partys Salz, Pfeffer, Chili und Austernsauce bereit, womit jeder Gast individuell nachwürzen kann. Viel Spaß beim Nachkochen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zarahzeta

Vielen Dank für den netten Kommentar! Freut mich, dass es Euch geschmeckt hat. Austernsoße, guter Tipp! Das werde ich beim nächsten Mal ausprobieren. :)

22.05.2015 17:22
Antworten
KaeptnCook

Ich hab's heute mal für 20 Personen nachgekocht, und es ist sehr gut angekommen. Nichts ist übrig geblieben! Die Calamares habe ich weggelassen, die hatte ich nämlich nicht und statt Wein habe ich mit Austernsauce nachgewürzt. Danke für das leckere Rezept, Bild folgt!

21.05.2015 22:42
Antworten