Dips
gekocht
Gemüse
Saucen
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Beste vegane Soße für Gemüse, Spargel und Aufläufe

superlecker auch für Nichtveganer, glutenfrei, gelingsicher und einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
bei 145 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 19.05.2015



Zutaten

für
100 g Brokkoli
300 g Kartoffel(n), vorwiegend festkochend
100 g Cashewkerne
1 ½ EL Sesam
410 ml Wasser, warm
1 EL Zitronensaft
50 g Margarine, vegan
50 g Kokosöl
1 TL, gehäuft Senf, mittelscharf
1 TL, gestr. Pfeffer, weißer
1 TL Himalayasalz
1 TL Suppengewürz
70 ml Kokosmilch oder Mandelmilch
3 Stängel Kräuter (Pilzkraut) oder andere Kräuter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 8 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Minuten
Die Kartoffeln schälen und sehr klein schneiden. Den Brokkoli waschen und in kleinere Röschen teilen. Beides zusammen in einem Topf mit Salzwasser kochen, bis die Kartoffeln weich sind. Das dauert wenn sie klein geschnitten sind nur 5 Minuten.

In der Zwischenzeit alle restlichen Zutaten mit dem Wasser in einen Mixer füllen und stehen lassen. Wenn die Kartoffeln weich sind, das Kochwasser abgießen und den Brokkoli und die Kartoffeln mit in den Mixer geben. Für ca. 2 Minuten auf höherer Stufe oder dem Nuts-Programm laufen lassen. Vorteil zur Kochtopfvariante: es brennt nicht an! Nochmal abschmecken, fertig.

In meinem Mixer ist die Soße dann auch warm und kann sofort serviert werden. Zudem kann die Soße auch sehr gut vorbereitet werden und hält sich mehrere Tage im Kühlschrank. Passt wirklich zu jedem Gemüse, Kartoffeln, Spargel, zu Fleisch, für Aufläufe und sogar als Topping zu Spargelsalat.

In der nicht-veganen Variante ersetzt man die Margarine durch Butter und die Kokosmilch durch Sahne.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mimihopps211

WOW! Was für ein lecker Sößchen!!! Da kann man sich ja voll reinlegen. Danke für dieses tolle Rezept. Ich kann mir gut vorstellen, die Soße auch als Suppe zu probieren. Sehr, sehr lecker!

04.05.2019 11:48
Antworten
küchen_zauber

Herzlichen Dank! Freue mich, dass es so toll ankommt bei dir! Als Suppe? Ja klar, tolle Idee! Danke fürs Ausprobieren und die 5* :-) LG

05.05.2019 16:48
Antworten
mabira

Einfach genial! Habe sie schon für einen Kartoffel-Brokkoli-Auflauf verwendet und als „Käsesoße“ zu Spaghetti. Da habe ich sie noch mit Hefeflocken verfeinert. Man kann auch anderes Gemüse nehmen (zB Süßkartoffeln, Möhren), aber ich finde es ist auch eine tolle Verwertung für den Brokkoli-Strunk. :-)

04.05.2019 09:24
Antworten
küchen_zauber

Das stimmt! Brokkolistrunk ist auch eine gute Idee! Danke für deine tolle Bewertung. LG

05.05.2019 16:46
Antworten
küchen_zauber

Hallo, ich verwende nur natives Kokosöl, also kein Kokosfett. Aber du kannst auch statt Kokosmilch z.B. Mandelsahne oder andere Cuisine verwenden. Das nimmt dann mehr den Kokosgeschmack heraus. Einfrieren dürfte gar kein Problem sein, das müsste gutgehen. LG und danke für deine Bewertung.

26.04.2019 08:59
Antworten
sharie88

Hallo Kuechenzauber, könnte ich die Margarine durch mehr Kokosöl ersetzen oder ist wirklich Margarine notwendig? LG

27.06.2015 12:51
Antworten
sissiherz

Das ist ja der HAMMER!!! Wir hatten diese Soße zu glutenfreien Spaghetti und waren begeistert. Diese Soße wirds bei uns auf jeden Fall öfter geben. Wie siehts mit einfrieren aus? Vielen Dank für dieses tolle Rezept. LG

01.06.2015 08:16
Antworten
küchen_zauber

Hallo sissiherz, vielen Dank für deine tolle Bewertung! Es freut mich, dass es euch so gut geschmeckt hat! Zum Thema einfrieren kann ich nur sagen, dass sicher von den Zutaten her gar nichts dagegen spricht. Ich selber bin kein Freund vom Einfrieren, ich mag das generell einfach nicht so. Die Soße habe ich aber schon bis zu einer Woche im Kühlschrank gehabt, der ist allerdings auch auf 4 °C eingestellt, also schon recht kühl. LG küchen_zauber

01.06.2015 12:39
Antworten
Gelöschter Nutzer

Klasse Rezept, hat mir sehr gut gefallen. 5 Sterne mehr gibts ja leider nicht. Hatte die Soße zu einem Nudelauflauf, sehr lecker. Habe mir gleich mehr gemacht und hab es auf Vorrat im Kühlschrank. Ich schau mal gleich was es noch so gibt von dir..... LG Erika

28.05.2015 11:09
Antworten
küchen_zauber

Vielen Dank, das freut mich sehr, dass dir die Soße so gut schmeckt. LG küchen_zauber

28.05.2015 13:56
Antworten