Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.05.2015
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 108 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.05.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

250 g Reis (Vollkornreis)
2 Dose/n Thunfisch in Sonnenblumenöl
1 Bund Lauchzwiebel(n)
Paprikaschote(n), rot
Tomate(n)
1 Glas Maiskolben, mini, sauer eingelegt
Schalotte(n)
1/2 Bund Petersilie, glatt
8 EL Kräuteressig
1 Beet/e Kresse
  Salz und Pfeffer
  Gemüsebrühe, instant
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 450 kcal

Den Vollkornreis nach Packungsanweisung in Gemüsebrühe kochen.

Die Paprika würfeln, die Maiskölbchen in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Die Tomaten in Spalten schneiden und Petersilie grob hacken.

Den Thunfisch inklusive dem Öl aus der Dose in eine Salatschüssel geben und grob zerkleinern. Die rote Zwiebel fein würfeln und dazugeben. Den Essig hinzufügen, salzen, pfeffern und gut verrühren.

Den Reis und das Gemüse unterheben und eine Stunde durchziehen lassen. Nicht zu lange, sonst sind die Lauchzwiebeln nicht mehr wirklich knackig. Die Petersilie erst jetzt untermischen, mit Salz und Pfeffer nochmal abschmecken, auf Tellern anrichten und mit der Kresse bestreut servieren.

Wenn der Salat als Beilage zu Fleischgerichten serviert werden soll und der Thunfisch stört oder Veganer mitessen, den Thunfisch einfach weglassen und statt dem Öl aus der Dose 6 EL Rapsöl verwenden. Ich esse den Salat gerne als Hauptgericht, das entspricht auch den angegebenen Mengenangaben. Außerdem gebe ich noch ein paar mit fein gewürfeltem Knoblauch angebratene Garnelen dazu.