Bewertung
(3) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.05.2015
gespeichert: 69 (1)*
gedruckt: 1.027 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.06.2012
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Medaillons vom Rinderfilet (à 160 g)
Hummerschwänze
250 g Spargel, grüner
1 kleine Zwiebel(n)
4 kleine Karotte(n)
4 kleine Kartoffel(n)
2 EL Butter
1 Schuss Rotwein, kräftiger
1 EL Tomatenmark
100 ml Schlagsahne
100 ml Rinderbrühe
1 Schuss Olivenöl
1 Msp. Cayennepfeffer
1 Msp. Kreuzkümmel
  Salz und Pfeffer
Knoblauchzehe(n)
2 EL Ahornsirup oder Honig
3 EL Kräuterbutter
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden. Den Spargel und die Karotten putzen. Die Zwiebel abziehen und hacken.

Aus einem Schuss Olivenöl, Cayennepfeffer und Kreuzkümmel sowie Pfeffer und Salz eine scharfe Marinade herstellen. Darin die Kartoffelspalten ausgiebig wenden und ca. 30 Minuten bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) in den nicht vorgeheizten Backofen geben.

Den Spargel und Karotten blanchieren, dann beiseite stellen.

Die Medaillons in einer Pfanne von jeder Seite 2 - 3 Minuten scharf anbraten. Dazu 1 EL Butter, eventl. auch etwas Olivenöl verwenden. Das Fleisch nach dem Anbraten aus der Pfanne entfernen, in Alufolie einschlagen und einstweilen beiseite stellen.

Jetzt die gehackte Zwiebel im Bratfett anschwitzen. Das Tomatenmark hinzufügen, alles anrösten. Mit einem Schuss Rotwein ablöschen. Die Sahne hinzufügen, alles mit dem Schneebesen verrühren, dann die Rinderbrühe hinzufügen und aufkochen lassen. Die Sauce durch ein Sieb in einen kleinen Topf passieren, auf die gewünschte Konsistenz einkochen, dann warmhalten.

Die Hummerschwänze an der Unterseite mit einer Schere aufschneiden und die Kräuterbutter aufstreichen. Ich nehme dafür wahnsinnig gerne Bärlauchbutter - hier auf CK gibt es etliche Rezepte dazu.

Dann den Hummer mit der Schalenseite nach unten in eine Auflaufform geben und für 10 - 15 Minuten bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) in den vorgeheizten Backofen geben. Nach Ablauf der Garzeit das Hummerfleisch aus der Schale entfernen und ggf. warmhalten.

Die Butter in einer Pfanne zerlassen. Den Knoblauch anschwitzen, dann die Karotten sowie den Ahornsirup in die Pfanne geben, karamellisieren lassen und bis zum baldigen Servieren warmhalten.

Den Spargel in Kräuterbutter in einer weiteren Pfanne anbraten und ebenfalls bis zum Servieren warmhalten.

5 Minuten bevor die Kartoffeln und der Hummer fertig sind, das Fleisch auch zum Garen in den Ofen geben.

Den Bratensaft aus der Alufolie auffangen und in die Sauce einrühren. Anschließend servieren.