Vegetarisch
Vegan
Braten
Frühling
Gemüse
Suppe
Vollwert
gebunden
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Geröstete Blumenkohlsuppe mit grünem Spargel

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

vegan

20 min. simpel 21.05.2015



Zutaten

für
1 kl. Kopf Blumenkohl
2 große Kartoffel(n)
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
5 Zweig/e Thymian
1 Bund Spargel, grüner
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Agavensirup
1 Liter Gemüsebrühe, milde

Zubereitung

Den Blumenkohl in Röschen teilen. Die Kartoffeln schälen und grob würfeln. Die Zwiebel schälen und grob hacken. Den Knoblauch pellen und in dicke Scheiben schneiden.

Alles zusammen auf ein Backblech geben. Den Thymian darüber verteilen. Mit Salz bestreuen und Olivenöl darüber träufeln. Bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) ca. 30 Min. im Ofen rösten.

Blumenkohl, Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch in einen Topf umfüllen. Vom Thymian die Blätter dazubröseln. Die Brühe angießen und alles pürieren und pfeffern, dann warmstellen.

Den Spargel auf das Backblech geben und mit Salz würzen. Mit Agavensirup und Olivenöl beträufeln. Bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) im Ofen 10 Minuten rösten.

Die Suppe auf Teller geben und den Spargel (im Ganzen oder in Stücke geschnitten) auf die Suppe legen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Cherry94

Heute getestet und für sehr lecker befunden ging auch wirklich fix.
Ich hab ein bisschen mehr Zwiebel und Knobi verwendet und noch Rosmarin dazu getan.
Gibts sicherlich bald wieder

31.05.2016 17:32
Antworten
LieselotteKuh

wirklich leckere Suppe!
zwar musste ich mich wirklich überwinden, das geröstete Gemüse nicht gleich schon einfach so zu essen (mach ich aber bestimmt bald als eigenständiges Rezept

25.06.2016 17:03
Antworten