Asien
Basisrezepte
Beilage
Diabetiker
Ernährungskonzepte
fettarm
gekocht
Japan
Nudeln
Pasta
Trennkost
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Shirataki selbst gemacht.

Konjakmehl mit Wasser und Kalk, ideal für Diabetiker, da fast keine KH, Low Carb

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 12.05.2015



Zutaten

für
10 g Konjakmehl (Glucomannan)
0,4 g Calciumhydroxid z. B. Mrs. Wages Pickling Lime, gelöschter Kalk in Lebensmittelqualität, Ca(OH)2

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Das Konjakpulver abwiegen und in 330 - 370 ml kaltes Wasser in einem Edelstahltopf rühren. Erhitzen bis es leicht blubbernd anfängt zu kochen! Den Topf von der Herdplatte nehmen. Etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit 3 - 7 EL kaltes Wasser in eine Tasse geben, dann 0,4 - 0,5 g (gut 1/4 - knapp 1/2 TL) Calciumhydroxid einrühren. Alles zum Brei gießen und kräftig 3 - 4 Minuten lang rühren.

Dann die Masse aus dem Topf in eine Kunststoffschale mit verschließbarem Deckel umfüllen und glatt ausstreichen. Abkühlen lassen. Nach etwa 30 Minuten ist es ein festerer, aber recht nachgiebiger Block geworden. Fertig! Das ist alles!

Nun zur Nudelformung: Die Schale mit kaltem Wasser anfüllen. Den Block seitlich mit einem Löffelstiel etwas wegheben, damit überall Wasser zwischen Schale und Gel kommt und der Block sich von der Schale löst. Die Schale mit dem Deckel verschließen und die Schale wenden, damit der Block recht frei im Wasser schwimmt. Völlig abkühlen lassen.

Nun wird der Block in handliche Stücke zerschnitten. Eine Holzunterlage sollte es nicht sein, da die Masse evtl. daran kleben bleibt. Nun direkt über einem Topf mit heißem Wasser mittels einer Kartoffelpresse (für Kartoffelpüree) die Stücke zu Nudeln drücken. Die Nudelstücke mit einen passenden langen Messer von der Presse abstreifen. Nun die Shirataki im Topf mit Wasser offen (ohne Deckel!) etwa 20 Minuten lang leicht brodelnd kochen lassen.

Es sind etwa 300 g Shirataki-Nudeln entstanden. Zuletzt wird alles (heißes Kochwasser und Nudeln) wieder in den Tupperbehälter zurück gegossen und so können sie verschlossen nach dem Abkühlen im Kühlschrank gelagert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nudelsupp13

Erster Versuch, sofort geklappt. Super einfach und um so vieles günstiger als die gekauften Nudeln. Danke!

24.08.2019 01:51
Antworten
vroni_is_cooking86

klappt super gut, ich benutze immer das Konjakmehl von Nutrivid über Amazon das löst sich super auf https://www.amazon.de/gp/product/B01LXW38NI?ref_=bb_dp_usw2_LRest und den Kalk hab ich bei uns aus der Apotheke schnell besorgt, ging ratz fatz, dankeschön

26.06.2019 22:38
Antworten
wuzzibaer1973

Habe Nudeln auch nach Rezept von Steffi kocht ein gemacht. Nachdem ich den Kalk dazu gegeben und lange gerührt hatte, habe ich sie durch die Kartoffelpresse ins Salzwasser gegeben. Die Konsistenz war wabbelig. Wird das fester wenn ich die Masse wie oben beschrieben in eine verschließbare Dose gebe und glatt streichen und alles gut auskühlen lasse. Die wabbelige Konsistenz meiner Nudeln waren ekelhaft. Gekaufte Shiritakinudeln waren von der Konsistenz viel besser. Woran könnte es liegen?

06.06.2019 22:36
Antworten
Cohel

Ich habe diese Nudeln heute getestet. Perfekt, sofort gelungen. Habe sie, ehe die Soße drauf kam, gut gesalzen und somit kam auch Geschmack dran. Bei Low carb eine sehr gute Alternative. Danke!

24.03.2019 13:24
Antworten
Quirl1980

Hallo Konjak Nudel ich habe meine Nudeln heut das erste mal gemacht nach einem you tube Video von Steffi kocht ein. Hat super funktioniert. Schau dir das mal an vielleicht hilft es weiter

02.03.2019 13:02
Antworten
rotemarie

Nachsätze: Nicht dass hier jemand denkt, ich hätte das Rezept erfunden, denn es wird schon seit Jahrhunderten in Japan benutzt. (irgendwo im Netz habe ich von über 1500 Jahren gelesen) Wer nun glaubt, echte originale italiensche Meisternudeln zu bekommen, al dente zubereitet wie von der Lieblings-Pizzeria, der wird sicher enttäuscht sein. Es ist eine nudelartige, bissfeste Ware, die in Japan schon lange genossen wird. Aber uns sind sie neu, und ungewohnt. Es sind nicht die gewohnten Nudeln. Sie sind uns eher fremd. Und da geht's aber schon los: Was schmeckt dir denn originaler und besser, italienische Hartweizen Nudeln oder Oma's Bivkel Eiernudeln mit Eikonzentrat? Und Geschmäcker sind verschieden! (anderes gutes Beispiel: Austern, für den einen eine Delikatesse, für den anderen eine eklige Vorstellung so'n "Rotz" im Mund zu haben) Also: Shirataki schmecken anders, beißen sich anders, sättigen anders. MIR, als Diabetiker und :-) Bauchträger und Nudelliebhaber, kommen Shirataki sehr entgegen: Sie haben keine Kohlenhydrat, kaum Kalorien, schmecken nach der umgebenden Sauce. ICH kann sie gut kauen. ICH kann sie gut schlucken. ICH kann sie gut verdauen und in leckeren Saucen, die MIR schmecken, schmecken MIR die Shirataki auch sehr: zB als Boglognese, Carbonara, Brühen, Saucen zu Asiatischen Gerichten, eben gut gewürzt und scharf abgeschmeckt. Und wenn mein Bauch mit 100g Hartweizen im Magen noch gerne nach mehr schreit, schafft er meist 100g Shirataki so gerade und ist eine ganze Zeitlang pickepacke-voll und still. ....und ich habe etliche KH weniger aufgenommen als mit "normalen" Nudeln. Info-Nachtrag: Pickling Lime wird in USA zum Einmachen von zB Gurken (Pickels) benutzt und ist nichts anderes als Kalk/ Calciumhydroxid/Ca(OH)2. Es ist in USA frei im Lebensmittelgeschäft zu kaufen. Bei uns wird es seltener genutzt, ist aber als E526 ein zugelassener Lebensmittel-Ergänzungsstoff.(Jeder Maurer arbeitet damit, gibt Schaufelweise Kalk als Beimischung in den Mörtel) Nach einiger Suche bin ich auf die Bezeichnung LM=Lebensmittelrein gestoßen. So wird zB Ca(OH)2 zur Kalkanreicherung in Meerwasseraquarien genutzt, es muß für die Fische noch reiner als lebensmittelrein sein, es darf aber keine Werbung mit LM gemacht werden. Also sucht selbst.

13.05.2015 11:16
Antworten
rotemarie

konjak, wo bekommt man das? zb https://www.topfruits.de/produkt/konjakmehl-konjakwurzel-getrocknet-gemahlen-amorphophallus-konjac-teufelszunge/ oder https://wuerzteufel.de/deu_1166/Konjak und wo gibts Kalk? Calziumhydroxid Lebensmittelqualität zb http://www.ebay.de/itm/Calciumhydroxid-1L-Ph-Eur-6-/281422760505?hash=item41861a8a39:g:HkAAAOSwGWNUWnCu oder http://www.ebay.de/itm/Calciumhydroxid-min-98-Ph-Eur-FCC-Lebensmittelqualitat-/131966132083?var=&hash=item1eb9cb5f73:m:mHOtLIpF1405w25Kr_7Gg3w

31.10.2016 11:02
Antworten
lucygirl78

Hallo roteMarie, Ich möchte die Nudeln süß mit Schokolade machen, darf man den Teig dann auch Roh essen? Liebe Grüße C.r.

15.02.2018 18:05
Antworten
rotemarie

Konyak-Mehl sollte in der Vorbehandlung immer erhitzt werden, das meist in Europa angebotene ist so bearbeitet worden, aaaaaaber wenn mal ein nur gemahlenes und nicht erhitztes Mehl erwischt wird, sollte es zum eßbar machen gekocht werden, also aus Sicherheitsgründen IMMER erst kochen. du kannst deine Süßspeise ja wieder erkalten lassen.

17.02.2018 09:37
Antworten
rotemarie

immer erhitzen! du kannst ja deine süsse nudel wieder kalt werden lassen

17.02.2018 09:42
Antworten