Allgäuer Filettöpfle


Rezept speichern  Speichern

Dreierlei Filet mit Bergkäse überbacken

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. pfiffig 12.05.2015 871 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
3 Ei(er)
etwas Salz
130 ml Wasser
etwas Butter für die Form
200 g Kalbsfilet(s)
200 g Schweinefilet(s)
200 g Rinderfilet(s)
2 EL Öl
etwas Salz
etwas Pfeffer, schwarz
2 große Zwiebel(n), geschält und gewürfelt
3 Stück(e) Knoblauchzehe(n), geschält und gewürfelt
100 ml Weißwein
150 ml Fleischbrühe
50 g Schlagsahne
1 EL Schnittlauch, Röllchen
150 g Bergkäse
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
871
Eiweiß
65,44 g
Fett
37,27 g
Kohlenhydr.
63,13 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Für die Spätzle das Mehl, die Eier, Salz und etwas Wasser in einer Schüssel zu einem Teig verrühren und kurz quellen lassen.

Den Backofen auf 80 °C vorheizen.

In der Zwischenzeit genügend Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Den Teig mit dem Spätzlehobel ins kochende Wasser hobeln. Die Spätzle im offenen Topf aufkochen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, abtropfen lassen, in eine gefettete Form geben und im vorheizten Backofen warm stellen.

Die Filets in gleich große Medaillons schneiden, das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Filets auf beiden Seiten kurz darin braten, mit Salz und Pfeffer würzen und in Alufolie eingepackt ebenfalls in den vorgeheizten Backofen legen.

Die Zwiebeln in die Pfanne geben und langsam goldbraun braten. Den Knoblauch dazugeben, kurz mit braten, dann mit Weißwein ablöschen. Die Sauce aufkochen lassen, Brühe und Sahne dazugeben, etwas köcheln lassen, dann abschmecken. Die Filets aus dem Backofen nehmen und in die Sauce legen. Der ausgetretene Fleischsaft kommt mit in die Sauce.

Die Spätzle aus dem Backofen nehmen. Die Temperatur auf 175 °C schalten.

Die Spätzle mit ein wenig Sauce und den Schnittlauchröllchen vermischen und das Fleisch drauflegen. Den Bergkäse über das Fleisch reiben und die restliche Sauce darübergießen. Die Form wieder in den vorgeheizten Backofen schieben und den Käse schmelzen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lunitos

Eines unserer Lieblingsessen, sehr deftig! Die Arbeitsschritte gut beschrieben und auch die Mengenangaben passen perfekt, hab nix verändert. Danke für das tolle Rezept!

18.12.2020 00:06
Antworten
Luneshine

Wird bei uns regelmäßig gekocht. Fast nach Rezept, bei uns kommt nur Rinderfilet rein da wir das von unseren eigenen Tieren haben. Der Alkohol wird weggelassen und dafür die Brühe angepasst. Jedes mal wieder lecker. Käse kommt immer drauf was gerade da ist. ;-) Super praktisch da die Küche sauber gemacht werden kann während alles im Ofen ist. Dazu wird nur ein Salat gereicht, da ja die Beilage schon dabei ist.

27.03.2019 15:40
Antworten
Monilein27

Hallo Simone, das freut mich wirklich sehr, dass euch das Rezept so gut geschmeckt hat. Bei uns gibt es das Filettöpfle auch regelmäßig. Erst diese Woche wieder. Danke für die tolle Bewertung und die vielen Sterne. Liebe Grüße Moni

09.10.2015 20:53
Antworten
badegast1

Hallo Moni, endlich habe ich Dein Rezept ausprobiert. Gespeichert habe ich es, seit es freigeschaltet wurde :-) Ich habe es mit Schweinefilet gemacht, und es war soooooo lecker!! Wir hätten alle unsere Teller abschlecken können! Übrigens kam bei mir noch eine Messerspitze Natron in den Spätzleteig. Das mache ich immer, da werden die Spätzle noch lockerer. Das wird auf alle Fälle wiederholt!! Vielen Dank für das tolle Rezept! 5***** + LG Simone

09.10.2015 16:41
Antworten
Monilein27

Hallo Patty, danke fürs ausprobieren und die tolle Bewertung. Mit dem Käse kann man ja experimentieren, wobei, wenn die Spätzle und das Fleisch zusammen sind, verteilt sich der Käse ja noch besser. Vielen Dank für die vielen Sterne! Liebe Grüße Moni

28.09.2015 14:28
Antworten
patty89

Hallo ich hatte zwar Spätzle und Fleisch getrennt serviert, aber ansonsten Zubereitung nach Rezept Sehr lecker. Nur meinem Mann war es fast ein bisschen viel Käse, aber das ist Geschmackssache. Bei mir darf es ruhig ordentlich viel sein. Die Spätzle fand ich übrigens super nach diesem Rezept, obwohl ich sogar ein wenig Vollkornmehl mit rein getan habe. Danke fürs tolle Rezept LG Patty

27.09.2015 17:06
Antworten
Monilein27

Hallo Maria, das freut mich dass euch das Filettöpfle geschmeckt hat. Wir mögen es auch sehr gern. Vielen Dank für die tolle Bewertung und die vielen Sterne. Liebe Grüße Moni

23.09.2015 10:10
Antworten
Bavaria1954

Hallo Moni, vielen Dank für das wunderbare Rezept. Passte wunderbar, da meine Familie gerne Spätzle ist. Habe es nur mit Schweinefilet gemacht. Trotzdem super. LG Maria

22.09.2015 18:34
Antworten
Monilein27

Hallo Regina, vielen lieben Dank fürs ausprobieren. Genau deswegen liebe ich dieses Gericht auch. Die Beilage ist schon dabei. Ich hab das Filettöpfle auch schon nur mit Schweinefilet gemacht. Tut dem Geschmack keinen Abbruch. Ist genauso lecker. Danke noch für die tolle Bewertung und den Sternenhimmel! Liebe Grüße Moni

14.09.2015 20:34
Antworten
Spirale

Hallo Moni, das war sehr lecker, wir hatten das Filettöpfle am Wochenende. Ich habe alles nach deiner Anleitung gemacht, nur hatte ich nur zweierlei Filet. Das Kalbsfilet war nicht zu kriegen. Und aufschieben wollte ich es deshalb auch nicht. Sehr lecker auch mit dem Wein in der Sauce. Und dass die Spätzle gleich mit dabei waren war auch gut. So gab es nur noch einen Salat dazu und man brauchte nicht noch extra was dazu kochen. Vielen Dank für das Rezept. LG Regina

14.09.2015 19:27
Antworten