Braten
Fleisch
Hauptspeise
ketogen
Lactose
Low Carb
Rind
Schwein
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gefüllte Frikadellen mit Feta - Käse

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 17.01.2005 673 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch
2 Zehe/n Knoblauch, gewürfelt, gepresst oder gerieben
Oregano
Cayennepfeffer
Thymian
2 große Zwiebel(n)
Olivenöl
1 Ei(er)
100 g Feta-Käse
Salz und gemischter Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
673
Eiweiß
40,25 g
Fett
55,72 g
Kohlenhydr.
4,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Ei, Oregano, Cayenne, Thymian und einem kleinen Spritzer Olivenöl vermengen. Am besten nun einige Zeit ziehen lassen (40 Minuten oder mehr). Danach ein Unterteil formen und großzügig mit Feta belegen. Nun das Oberteil in der gleichen Größe formen, darüber legen und an den Kanten gut zusammendrücken. Bitte die Hände nicht anfeuchten, weil das Hackfleisch dann besser zusammenpappt. Analog vorgehen für die anderen Frikadellen.
Zwiebeln in einem Topf mit ein wenig Olivenöl glasig (bis fast geröstet) braten (weich, dunkel aber nicht knusprig). Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Frikadellen fertig braten (je nach Größe ca. 4-6 Minuten je Seite bei mittlere Hitze).
Auf einem Teller anrichten und Zwiebeln darüber geben. Dazu passt Ajvar, Reis oder Pommes.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, sehr lecker mit dem Feta drin ich kann mich nur bedanken für das tolle Rezept. LG Omaskröte

26.09.2019 12:04
Antworten
misonchen

Gern raspel ich noch eine kleine Zucchini und gebe die in die Hackmasse, so wird die Frikadelle noch etwas saftiger und fluffiger - alle anderen Gewürze kann man verwenden, je nachdem wie pikant man es mag - lecker!

02.07.2019 14:57
Antworten
Rosalilla

Hallo, diese Frikadellen waren superlecker und werden wieder so gemacht, meine Söhne, die gekocht haben und der Rest der Familie haben sie sehr gelobt, Danke für die Idee! Rosalilla

11.06.2017 19:14
Antworten
Andreas1984

Hallo, danke für das Rezept, ich fand es geschmacklich leider relativ enttäuschend, da fehlt einfach das Besondere. Geschmäcker sind jedoch bekanntlich verschieden. LG Andreas

07.11.2016 20:05
Antworten
schnucki25

genauso ist es lecker.......,Bilder sind unterwegs. lg dani

19.09.2013 12:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, gab es bei uns gestern. Feta habe ich nicht abgewochen. Ich hab in jedes Bällchen einen Feta-Würfel gegeben. War sehr lecker. Dazu gab es Knoblauchcreme und einen Salat. Viele Grüße bidiru

01.09.2009 14:07
Antworten
angela666

hallo ich habe auch mehr feta genommen so schmeckt es besser selr lecker danke empfehlen. lg angi

22.10.2006 09:00
Antworten
carstenlangner

hallo alina. danke für dir bilder. unter uns.... ich nehme auch deutlich mehr. probier das mal mit ajvar, vorrausgesetzt man mag es ein bisschen schärfer. gegrillt sind die wirklich yummi! gruss carsten

17.07.2006 18:21
Antworten
alina1st

Hallo! Ich habe diese "frikadellen" ausprobiert, war dabei aber deutlich großzügiger mit dem Feta und habe gleich 200 g verarbeitet. gegart wurden sie bei uns allerdings auf dem grill, das sit auch super geworden! lg alina

12.07.2006 23:11
Antworten
froeschle2

Ziehen sollte das Hackfleisch in jedem Fall im Kühlschrank, auch im Winter *zwinker*!!! Und noch schneller geht das Formen, wenn man gleich ein Bällchen formt, ein kleines Loch hineindrückt, Käse rein, Loch verschließen, Hackfleisch vorsichtig flachdrücken, fertig! So mach ich das immer - und die Kombi Hack und Feta ist klasse, nur Vorsicht mit Salz, der Feta ist meistens recht salzig! LG Fröschle2

31.01.2005 00:47
Antworten