Zutaten

Hähnchenbrüste
1 Beutel Naturreis, 2 Portionen
200 g Shiratakinudeln, selbstgemacht oder Packung à 200 g Abtropfgewicht
1 gr. Dose/n Erbsen
1 kl. Dose/n Mais
1 Glas Tomatenpaprika, ca. 165 g, Abtropfgewicht
25 g Pilze (Mischpilze), asiatisch, getrocknet
 etwas Chinakohl
Tomate(n)
3 EL Rapsöl
1 Knolle/n Knoblauch, chinesisch, fein geschnitten oder 3 Zehen
1 Handvoll Schnittlauch, geschnitten
Zwiebel(n), feingeschnitten
1 EL Hühnerbrühe, Pulver
1 TL Gewürzsalz für Hähnchen
1/2 TL Konjakmehl (Glucomannan) oder 2 EL Maisstärke zum Andicken
  Salz
1/2 TL Pfeffer
3 TL Currypulver
1 TL Ingwerpulver
1/2 TL Thymian
2 TL Chiliflocken oder Chilipulver, je nach Geschmack
2 TL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Sojasauce
1 EL Worcestersauce
2 EL Xylit (Zuckeraustauschstoff)
5 EL Weißweinessig
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 32 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die getrockneten asiatischen Mischpilze vorher mindesten 1 Stunde in kaltem Wasser einweichen, oder beliebige andere Pilze benutzen. Den Reis nach Verpackungsanweisung kochen.
Inzwischen den Knoblauch und die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Die Tomaten vierteln. Sämtliche Gewürze zusammen mit Xylit vermischen.

Das Hähnchenfleisch in kleine Streifen schneiden. In Öl kurz scharf anbraten, bis die gewünschte Bräune erreicht ist, salzen und aus der Pfanne nehmen. Nun die Zwiebeln in der Pfanne bräunen. Die Tomatenstücke dazu geben, leicht mitbraten, dann Erbsen, Tomatenpaprika und Mais dazu geben, die Pilze mit dem Einweichwasser in die Pfanne geben.

Inzwischen Essig, Soja- und Worcestersauce in einer Schüssel mischen, den klein geschnittenen Knoblauch und die vorher gemischten Gewürze dazugeben und sorgfältig verrühren, zum Schluss ein wenig Konjakmehl einrühren. Dies alles in die Pfanne geben. Etwa 10 - 15 Minuten leicht köcheln lassen. Das Hähnchenfleisch wieder dazugeben, alles gut verrühren und abschmecken.

Den fertigen Reis über dem Gericht in der Pfanne verteilen. Zuletzt mit Schnittlauch bestreuen.
Die Teller mit einigen Stückchen Chinakohl auslegen. Die vorbereiteten Shirataki darauf verteilen und mit dem heißen Huhn portionsweise überdecken.

Für Diabetiker ideal, da Shirataki und Konjakmehl keine Kohlenhydrate haben und Xylit nicht Insulinabhängig verstoffwechselt wird. Bleiben Hülsenfrüchte, Mais, Tomatenpaprika und die halbe Portion Naturreis. Irgendwas braucht der Diabetiker auch.