Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.05.2015
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 96 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.08.2011
1 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Ei(er)
Zwiebel(n)
2 EL Öl
2 TL, gehäuft Paprikapulver, rosenscharf
1 EL Mehl
1 EL Tomatenmark
1 Schuss Weißwein
2 1/2 Liter Gemüsebrühe
Kartoffel(n)
 n. B. Essig, z.B. Weißweinessig
 n. B. saure Sahne

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einem kleinen Topf die Eier hart kochen. Währenddessen die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel hacken.

In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünste. Das Paprikapulver, Mehl und Tomatenmark kurz mit anschwitzen und danach mit einem guten Schuss Wein ablöschen und umrühren. Anschließend mit der Gemüsebrühe aufgießen und zum Kochen bringen.

Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Sobald die Suppe anfängt zu Kochen, die Kartoffeln dazugeben und ca 10 - 15 Minuten köcheln lassen, bis sie gar sind. Die Eier in der Zwischenzeit abschrecken und schälen.

Sobald die Kartoffeln gar sind, wird die Suppe mit dem Essig abgeschmeckt. Ich mach sie nicht ganz so sauer, wer mag kann im eigenen Teller noch nachwürzen. Danach kommen die Eier für weitere 1 - 2 Minuten dazu damit sie wieder warm werden.

Die Suppe kann man nun so essen oder wer mag kann noch saure Sahne dazu geben. Ich selbst liebe es mit etwas Essig und 1 TL saure Sahne im Teller.

TIPP: Wer die Suppe im Winter als Hauptmahlzeit möchte, kann noch Nudeln, z. B. Fussilli, mitkochen. Einfach wenn die Kartoffeln in den Topf kommen, die Nudeln kurz danach in das Wasser geben, je nach Garzeit.

Vegane Variante, die Eier generell durch Nudeln ohne Ei ersetzen.

Das Rezept klingt für manchen eventuell etwas ungewöhnlich, aber das ist ein altes Rezept von der Oma für "arme Leute" aus der Nachkriegszeit und es ist wirklich super lecker.