Bewertung
(12) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
12 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.05.2015
gespeichert: 233 (0)*
gedruckt: 1.791 (13)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.05.2010
7 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 große Zucchini
250 ml Naturjoghurt, 1,5 % Fett
2 EL Tomatenmark
1 TL Currypaste, rot
Knoblauchzehe(n)
1 TL Zucker
Zwiebel(n), rot
100 g Schafskäse
  Sonnenblumenöl
 n. B. Garnele(n), fertige
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zucchini waschen und mit dem Julienne-Messer oder Hobel in lange Streifen hobeln und zur Seite stellen. Ich habe die Schale dran gelassen, zwecks der schöneren Farbe.

Zuerst die Zwiebel in ein bisschen Sonnenblumenöl glasig dünsten, danach den in Scheiben geschnittenen Knoblauch dazugeben und kurz danach die Currypaste mit dem Tomatenmark hinzufügen und anbraten. Zum Schluss die Garnelen dazugegeben und leicht anbraten. Mit dem Joghurt ablöschen und nach Geschmack noch würzen. Aber Vorsicht, die Currypaste ist schon ziemlich scharf. Auf kleiner Flamme warm halten.

Die Zucchini in der Pfanne mit bisschen Öl anbraten, nicht kochen. Dampft gewaltig, da das Wasser entweicht. Bitte nicht zu lang und zu heiß anbraten, da die Streifen sonst trocken werden.

Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, die Tomaten-Joghurtsoße zu den Zucchini mit in die Pfanne geben und gut vermischen. Dann den in Würfel geschnitten Schafskäse mit untermengen.


Auf meinem Foto sieht man, dass ich anstelle der Garnelen Babyaale (Angulas) genommen habe.