Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.05.2015
gespeichert: 33 (0)*
gedruckt: 562 (16)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.05.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

400 g Hühnerbrust
Knoblauchzehe(n)
1 TL Sambal Oelek
3 EL Sojasauce
3 EL Sesamöl
  Zimt
  Salz und Pfeffer
  Currypulver
2 TL Currypaste
400 ml Kokosmilch
2 EL, gehäuft Erdnussbutter
1 Handvoll Zuckerschote(n)
Karotte(n)
1 Dose Bambussprosse(n)
1 Handvoll Gemüse (chinesische Gemüsemischung), TK
Banane(n)
 wenig Gewürzpaste (Zitronengraspaste)
 etwas Currypulver
1 Tasse Reis
2 Tasse/n Wasser
  Salz
  Erdnussöl zum Braten
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Knoblauch klein hacken, zusammen mit Sambal Oelek und Sojasauce in eine Schüssel geben und gut vermischen. Zimt, Salz, Pfeffer und Currypulver mit ein wenig Sesamöl in eine zweite Schüssel geben und gut verrühren. Das Gemüse und die Bananen klein schneiden.

Die Hühnerbrust klein schneiden und auf beide Schüsseln verteilen. Die Schüsseln mindestens 4 h in den Kühlschrank stellen.

1 Teil Reis mit 2 Teilen kaltem Salzwasser in einem Topf mit Deckel aufkochen. Dann die Hitze reduzieren. Abgedeckt 15 bis 20 Minuten quellen lassen, bis alles Wasser verkocht ist.

Die Hühnerbrust mit der Sesam-Öl-Marinade in den heißen Wok geben und scharf anbraten. Das Fleisch aus dem Wok nehmen und zur Seite stellen, den Bratensaft in einen großen Topf schütten. Die andere Hälfte des Fleisches in ein wenig Erdnussöl scharf anbraten. Das Fleisch wieder zur Seite stellen und den Bratensaft mit ein klein wenig Erdnussöl in den großen Topf geben.

Die Erdnussbutter und die Currypaste in dem Topf anschwitzen, die Karotten und die Bambussprossen dazugeben. Dann die Kokosmilch dazugeben und alles gut verrühren, bis sich eine sämige Sauce bildet. Die Bananen kurz andünsten. Das Tiefkühlgemüse beifügen und warm werden lassen. Das Fleisch hinzugeben, alles noch ein wenig köcheln lassen und schließlich die Zuckerschoten beifügen.

Das Curry mit Zitronengraspaste und Currypulver abschmecken.