Backen
Europa
Kekse
Weihnachten
Winter
Österreich
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Klosterkipferl

Weihnachtsgebäck

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 23.11.2001



Zutaten

für
150 g Mehl
120 g Butter
50 g Kochschokolade, gerieben
100 g Haselnüsse, gerieben
2 Pck. Vanillezucker
2 EL Puderzucker
1 Eigelb
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten Kalorien pro Portion ca. 2548 kcal
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde rasten lassen.

Kleine Kipferl formen und auf einem vorbereiteten Backblech bei mittlerer Hitze (etwa 175 °C Ober-/Unterhitze) ca. 10 bis 15 Min. backen.

Die abgekühlten Kipferl mit den Enden in Schokoladenglasur tunken und auf Backpapier trocknen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cappucino81

Ein superschnelles und einfaches Rezept... kam super an, super lecker , 5* dafür

03.01.2019 13:29
Antworten
Hackfleisch4ever

da ich im gleichen Zug auch Vanillekipferl und Husarenkrapfen mache und die auf 175/180 Grad gebacken werden behalte ich diese Temperatur bei

09.12.2016 23:48
Antworten
Coni68

Bei wieviel crad hab ihr sie gebacken

21.12.2015 12:43
Antworten
Calorine

Diese Kipferl sind oberlecker! Nehme ich in mein Weihnachts-Repertoire auf. Ich habe die Schokolade nicht gehackt (zuviel Arbeit), sondern mit der Butter zusammen geschmolzen, abkühlen lassen und dann den Teig gemacht. So musste er eben etwas länger in den Kühlschrank. Aber er war richtig gut zu verarbeiten, sehr angenehm, nicht klebrig. Meine Kipferl sind durch die Schokolade richtig schön dunkel, deshalb habe ich die Enden in weiße Schokolade getaucht. Bild ist unterwegs. Danke für das Rezept und viele Grüße von Calorine

23.12.2013 01:07
Antworten
pradi210

Sind ein bisschen trocken aber lecker!!!!!!!!!!!

13.12.2012 23:37
Antworten
Alschain

sehr leckere, nicht zu süße Plätzchen

03.12.2011 16:02
Antworten
Sisssi

Klingt lecker, muß die geriebene Schokolade mit in den Teig oder wird daraus die Schokoladenglasur gemacht? Bin für eine Antwort dankbar, da ich diese Kipferl gleich heute nachmittag backen möchte. LG Sisssi

26.11.2007 10:32
Antworten
SandraAlabama

Hallo, am letzten Wochenende haben wir deine Klosterkipferl nachgebacken und für gut befunden. Auch mein Sohn war davon begeistert und will morgen welche mit zur Schule nehmen. Bei diesem Rezept ist noch kein Bild vorhanden, deshalb werde ich mal eins senden. Ich orientiere mich bei der Suche nach Rezepten auch gerne an den Bildern... LG SandraAlabama

07.12.2006 19:25
Antworten
mkoegel

Hallo Panacea, ein tolles Rezept, mal was anderes. Mein 10-jähriger Sohn war so begeistert von den Kipferl, daß er sie selbst, ganz alleine, nachgebacken hat. Es sind jetzt seine Lieblingsbrötla. Ich habe die Kipferl in weiße Schokolade getunkt, der Kontrast kommt gut an. Mein Sohnemann jedoch mag sie nur mit Vollmilchschokolade. Gruß mkoegel

10.12.2002 22:01
Antworten