Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.04.2015
gespeichert: 22 (2)*
gedruckt: 406 (39)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.10.2007
85.388 Beiträge (ø21,93/Tag)

Zutaten

500 g Spargel, grüner
  Salz und Pfeffer
  Zucker
350 g Pasta (Bandnudeln, Linguine, Spaghetti oder Fettuccine)
2 kleine Avocado(s)
3 EL Limettensaft
4 Stiele Minze
4 Stiele Petersilie, glatte
2 EL Mandel(n) oder Kürbiskerne, gemahlen
3 EL Öl, etwa 30 ml, Kürbiskern-, Nuss- der Olivenöl
30 g Parmesan, gerieben
Chilischote(n), rot - n.B. auch 2
30 g Parmesan, gehobelt
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Vom grünen Spargel das untere Drittel schälen, den Spargel in 3 cm Stücke schneiden und in Salzwasser mit einer Prise Zucker circa 5 Minuten kochen.

Die Pasta in kochendem Salzwasser nach Packungsangabe al dente kochen (eher die untere Zeitangabe wählen).

Inzwischen den Pesto zubereiten: die Avocados halbieren, entkernen, das Fruchtfleisch auslösen, klein würfeln und mit Limettensaft mischen. Minze und Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter hacken und mit der Hälfte der Avocadowürfel sowie den gemahlenen Mandeln oder Kürbiskernen fein pürieren. Öl und geriebenen Parmesan untermengen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Die Chilischote waschen, putzen und in schmale lange Streifen schneiden.

Die Nudeln abgießen und mit den Spargelstücken, den restlichen Avocadowürfeln und dem Pesto mischen.

Auf 4 Tellern anrichten, mit Parmesanspänen und Chilistreifen garnieren.

Tipp: Wenn man die Chili-Schärfe scheut oder wenn Kinder mitessen, kann man die Chili durch geviertelte Cocktailtomaten ersetzen.