Asien
Braten
Hauptspeise
Kartoffeln
Pilze
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bengalisches Pilz-Kartoffel Curry

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 27.04.2015



Zutaten

für
250 g Champignons, braune
4 m.-große Kartoffel(n)
3 Schalotte(n)
3 Knoblauchzehe(n)
1 Stück(e) Ingwer, daumengroß
½ TL Basilikum
½ TL Thymian
½ TL Majoran
½ TL Dillspitzen
1 TL Gewürzmischung (Panch Puren)
viel Kurkuma
2 EL Senf, mittelscharfer
1 EL Paste (Mohnpaste)
n. B. Chilischote(n), frische, grün
Öl (Senföl)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Die Kartoffeln schälen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Die Pilze in Scheiben schneiden, in 1 EL Senföl anbraten, salzen und Basilikum, Majoran, Thymian und Dill zufügen. Die Hitze runterstellen und reichlich mit Kurkuma bestäuben. Weiter dünsten, bis sie fast gar sind, dann aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

Die Kartoffeln in 1 EL Senföl anbraten, salzen, reichlich mit Kurkuma bestäuben und auf niedriger Stufe weiter dünsten, bis sie fast gar sind, dann aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

Den in Scheiben geschnittenen Knoblauch in 1 EL Senföl anbraten, bis er sich rötlich verfärbt, dann Schalotten und Ingwer zugeben, mit Panch Puren bestreuen und goldbraun schwitzen. Die gehackten Chilis zugeben, salzen und mit reichlich Kurkuma bestäuben und verrühren. Die Hitze hochschalten. Die Kartoffeln und Pilze zugeben, nochmal 1 - 2 Minuten braten, dann ca. 125 ml Wasser zugeben. Wenn dieses zu kochen beginnt, den Senf und die Mohnpaste zugeben und gut verrühren.

Mit Basmatireis, Naan oder Chapati servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Christe1789

Hallo optmutti, Ich hoffe, es hat dir geschmeckt. Auf deinem Foto sieht es jedenfalls sehr lecker aus! Danke dafür! LG Christe1789

31.10.2019 16:13
Antworten
opmutti

Hallo Christe1789, dein Rezept hat mich angesprochen. Die türkische Mohnpaste habe ich mit deinen Zutate aufgepeppt. Senföl hab ich auf die Schnelle nicht auftreiben können und meine Champignons waren weiß und 400g. Das Rezept reichte bei mir für 4 Portionen. Danke fürs Einstellen LG opmutti

27.10.2019 18:03
Antworten
Christe1789

Hallo Andrea Danke für den Tip mit 'Hashas ezmesi' - das kannte ich noch nicht, werd ich demnächst mal testen... Die Mohnpaste mach ich mir folgendermaßen selbst: 3 TL Mohn (Blaumohn oder indische Poppyseeds, mit Poppyseeds wirds besser) mahlen, in eine kl. Schüssel geben, mit 1/4 TL gem. Kreuzkümmel, 3/4 TL gem. Koriander, einer Prise Salz und Zucker etwas verrühren; mit gutem weissen Essig beträufeln und dabei rühren bis das Ganze eine pastenartige Konsistenz angenommen hat; dann noch etwas Öl deiner Wahl hizufügen und fertig. Man kann natürlich auch anderes Öl als Senföl für dieses Rezept benutzen, aber so richtig original (und gut!) wirds nur mit Senföl. So, ich hoffe es mundet^^ liebe Grüße Christe

27.05.2015 17:05
Antworten
drea_131104

Hallo Christe, ich möchte gern Dein Rezept nachkochen, die Gewürzmischung habe ich schon gemacht...habe aber noch eine Frage: machst Du die Mohnpaste selbst oder nimmst Du gekaufte? Kenne nur 'Hashas ezmesi' aus unserem türkischen Supermarkt. Danke für eine kurze Antwort und liebe Grüße Andrea

10.05.2015 12:15
Antworten