Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Sommer
Pasta
Schwein
Frühling
Dünsten
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Schweinemedaillons mit grünem Spargel und Penne in cremiger Orangen-Weißwein-Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
bei 30 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.04.2015 972 kcal



Zutaten

für
800 g Schweinefilet(s)
500 g Spargel, grün
2 Möhre(n)
200 ml Weißwein
250 ml Sahne
1 Orange(n) (Bio)
1 Bund Petersilie, glatt
1 Zwiebel(n)
½ Zehe/n Knoblauch
1 TL Chiliflocken
1 TL Pfeffer, roter (Kampot)
50 g Parmesan
Meersalz
1 Prise(n) Zucker, braun
500 g Penne
Erdnussöl
Saucenbinder

Nährwerte pro Portion

kcal
972
Eiweiß
67,09 g
Fett
23,13 g
Kohlenhydr.
110,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Schweinefilet in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Den grünen Spargel schälen (nur die 5 cm Endstücke), waschen und in 2 cm lange Stücke schneiden. Die Möhren ebenfalls schälen und waschen, danach der Länge nach vierteln und in 2 cm lange Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Stücke schneiden. Petersilie fein hacken. Parmesan reiben.

Von der Orange zunächst die Schale abreiben und dann die Orange halbieren und den Saft auspressen. Den Pfeffer im Mörser grob zerstoßen.

Einen Topf mit Wasser und reichlich Meersalz aufsetzen und das Wasser zum Kochen bringen. Die Penne bissfest kochen und danach abschütten.

In der Zwischenzeit eine Pfanne aufsetzen und auf höchster Stufe erhitzen. Etwas Erdnussöl hinzugeben und die Schweinemedaillons von beiden Seiten ca. 2 Minuten scharf anbraten. Danach auf einen Teller geben und ruhen lassen.

Die Pfanne erneut auf höchster Stufe erhitzen, etwas Erdnussöl hinzugeben und die Möhren 1 Minute scharf anbraten. Dann die Spargelstücke hinzufügen und eine weitere Minute scharf anbraten. Mit einer Prise Zucker kurz karamellisieren. Mit Orangensaft ablöschen und bei mittlerer Temperatur bissfest dünsten. Danach auf einen Teller geben und zur Seite stellen.

Nochmals ein wenig Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel- und Knoblauchstücke kurz anbraten, mit dem Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit auf die Hälfte reduzieren. Dann Sahne und Chiliflocken hinzufügen und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Danach den Parmesan, die Schweinemedaillons, den Spargel und die Möhren hinzugeben und noch 5 Minuten darin ziehen lassen. Nach Belieben mit etwas Saucenbinder abbinden. Zum Schluss den Pfeffer, die Petersilie und den Orangenabrieb dazugeben und mit Salz abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

desolate_housewife

Sehr genial und lecker! Ein Geschmackserlebnis trotzdem es statt Filet nur Minutensteak dazugab. 5 Punkte und die Hoffnung, dass die Spargelzeit noch ganz lange geht, um das Gericht demnächst wieder zu kochen.

24.05.2020 18:33
Antworten
buzilein22

Ein Hammermäßiges Rezept ! Danke dafür und Foto gibts auch !

11.04.2020 22:05
Antworten
Lars_CK

Danke dir! Das freut mich. :-)

12.04.2020 10:29
Antworten
badegast1

Sehr lecker, wir haben lediglich mehr Sauce benötigt. Vielen Dank fürs schöne Rezept

08.04.2020 16:29
Antworten
Lars_CK

Super! Freut mich, dass es schmeckt. :-)

09.04.2020 11:17
Antworten
Svenja233

Rezept ein bisschen abgewandelt mit Kartoffeln und Garnelen. Würde nächstes Mal weniger Orange rein machen, aber sonst BOMBE!

06.05.2017 20:38
Antworten
kerbman

Danke für dieses tolle Gericht! Vor allem der leichte Orangengeschmack mit der leichten Schärfe des Chilipulvers hat uns sehr gut geschmeckt. Lg

01.05.2016 14:15
Antworten
Lars_CK

Danke, das höre ich gerne. :-) LG

02.05.2016 08:52
Antworten
F-Schmeling

Schade, dass dieses sehr schmackhafte und raffinierte Gericht noch keine Bewertung erhalten hat. Zu Beginn der Spargelzeit wird es jetzt höchste Zeit dafür. ;-) Im vergangenen Jahr habe ich es schon ein paarmal gekocht und war genauso begeistert wie meine "Mitesser". Zur Vergabe der vollen Punktzahl konnte ich mich dennoch nicht durchringen, da ich mehr als ein Stunde gebraucht habe, bis das Essen auf dem Tisch stand und ich auch nicht (immer) alle angegebenen Zutaten im Haus habe. Leichte Abänderungen taten dem Genuss jeweils keinen Abbruch. Wir haben weniger Nudeln gebraucht, aber mehr Möhren genommen. Ich persönlich brauche keine Orangenschale und keinen Parmesan, aber meinem Mann schmeckt gerade das sehr gut.

18.04.2016 02:27
Antworten
Lars_CK

Vielen Dank für dein tolles Feedback. Es freut mich, dass dir das Rezept so gut gefällt. Rezepte sollen ja meist auch zum rumexperimentieren animieren und nicht nur starr eingehalten werden. :-) LG

21.04.2016 11:00
Antworten