Asien
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Vegetarisch
Wok
Thailand
Pilze
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Champignons-Brokkoli-Thai-Currynudeln

vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.02
bei 44 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 24.04.2015 547 kcal



Zutaten

für
500 g Nudeln
1 Kopf Brokkoli
500 g Champignons
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 TL Currypaste, rote
3 EL Olivenöl
1 EL Sojasauce
1 TL Sambal Oelek
Salz
Pfeffer
Kräuter der Provence

Nährwerte pro Portion

kcal
547
Eiweiß
24,60 g
Fett
7,70 g
Kohlenhydr.
93,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Brokkoli, Champignons, Zwiebel und Knoblauch klein schneiden. Parallel dazu die Nudeln kochen.

Das Öl mit Sojasauce und roter Currypaste im Wok erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten. Anschließend das Gemüse darin braten (ich habe alles ca. 10 Min. im Wok gebraten), nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen.

Die Nudeln mit dem Gemüse servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ArmeRitter_Liebling

Schmeckt uns mega gut. Das wird es nun öfters geben. Ich habe Mie-Nudeln dazu gemacht. Wir haben es fast nach Rezept gemacht. Ich habe nur einen Becher Sahne noch hinzugefügt für die Soße (wie schon weiter unten beschrieben). Und etwas mit Curry und Paprika gewürzt. Weiteres Gemüse ist für uns keine Option. Ich glaube das passt nicht so gut dazu. Und den Brokkoli, finde Ich, muss man auch nicht unbedingt verkochen. Ich kann mir vorstellen, dass er dann fast auseinanderfällt.

19.08.2018 20:04
Antworten
aleynalavinya

Ganz ok, aber definitiv keine Thai-Pfanne. Daher nur 3 Sterne

04.03.2018 17:21
Antworten
Jamoni99

Auch ohne Nudeln super lecker!

15.01.2018 19:28
Antworten
5ander21

Haben dieses Gericht heute gekocht. Sehr lecker. Habe noch eine Karotte und ein Glas Chinagemüse dazugegeben. Außerdem habe ich den Brokkoli vorgekocht. Wird es ganz bestimmt wieder geben.

15.12.2017 20:57
Antworten
DÖNNI

Sehr lecker. schnell gemacht

05.10.2017 09:01
Antworten
Dreamteam53

Super Rezept, habe es gleich nachgekocht! Habe ebenfalls Kokosöl verwendet, 2 Knoblauchzehen genommen und zum Schluss noch eine kleine Dose Kokosmilch dazugegeben. Die Kräuter habe ich weggelassen. Das Ergebnis war superlecker!! Das werde ich öfters kochen. Als Beilagen passen Nudeln, Glasnudeln oder Reis dazu. LG Dreamteam

17.07.2017 21:20
Antworten
suppen_uli

Statt Salz verwende ich in der thailändischen Küche Fischsoße. Das gibt den typischen Geschmack. LG suppen_uli

17.07.2017 13:19
Antworten
thai70

Gleich gespeichert, werd ich demnächst ausprobieren, allerdings mit Glasnudeln, auf die steh ich einfach😬

17.07.2017 09:35
Antworten
unterderlaterne

Dieses Gericht braucht etwas Farbe. Ein weng gruene, rote und gelbe Paprika schoten dazu ,wuerde n die Augen erfreuen . Den Knoblauch habe ich verdoppelt . Hat gut geschmeckt Mein Deutsch ist etwas schlecht ! Gruss aus California. Ich habe die Nudeln auch weggelassen ! Ich bin ein low carber, lol.

17.07.2017 07:47
Antworten
opmutti

Hallo Tomislavhendo, suchte heute ein neues Rezept für Brokkoli und Champignons und bin bei dir fündig geworden. Hatte nur 250g Egerlinge und auf die Nudeln hab ich ganz verzichtet (soll ich nicht). Statt Olivenöl hab ich 2 EL Kokosöl verwendet und weil ich mich bei der Hälfte an Pilzen nicht getraut habe, nur 1 EL Currypaste verwendet. Fand es genial die Zwiebeln in der ÖL-Gewürzmischung anzubraten, hab da auch das Sambal Oelek eingerührt. Für mich war es mit meinen Veränderungen eine sehr stimmige Gemüsemahlzeit, die ich ganz alleine aufgegessen habe. Vielen Dank für die Idee und das Einstellen LG opmutti

21.05.2017 18:56
Antworten