Einlagen
Fleisch
Gluten
Lactose
Low Carb
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Leberknödel

Suppeneinlage

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 13.01.2005 183 kcal



Zutaten

für
150 g Geflügelleber
Muskat
50 g Butter oder Margarine
1 Ei(er)
Semmelbrösel
Salz
evtl. Kräuter

Nährwerte pro Portion

kcal
183
Eiweiß
9,80 g
Fett
13,41 g
Kohlenhydr.
6,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Geflügelleber (alternativ Kaninchenleber) schaben und mit der Butter mittels Gabel vermischen. Die Muskatnuss reiben und mit dem Ei und Salz zur Lebermischung geben. Anschließend mit Semmelbröseln vermischen, bis eine gut formbare Masse entsteht.
Beim Abschmecken kann die Muskatnuss und auch das Salz unbedenklich kräftig durchschmecken. Dann kleine Kugeln formen (Durchmesser max. 1,5 cm) und in einer fertigen Suppe kurz aufwellen lassen. Küchenkräuter wie Selleriekraut, Liebstöckel, Basilikum, Petersilie usw. können je nach Geschmack selbstverständlich untergemischt werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

trekneb

Hallo, bin begeistert von diesem Rezept. Die Klößchen sind superlecker. Danke für das sehr schöne Leberklößchenrezept! LG Inge

17.10.2018 18:01
Antworten
Adlerfrau

Hallo, ich hab auch keinen Fleischwolf und fragte heute mal beim Metzger nach, da ich mich jetzt auch mal an die Leberknödel wage, die selber zu machen Also mit einem guten Pürierstab meinte der, da wäre ich etwas vorsichtig, außer ihr wisst, dass Euer Pürierstab für Fleisch geeignet ist. Was aber auf jeden Fall geht, ist ein Zerkleinerer, wie z.b für Zwiebeln, Nüsse oder so. Danke fürs Rezept einstellen. Freu mich jetzt auf meine Knödel :-)

16.12.2013 19:09
Antworten
Rene1981

Sehr einfach und sehr lecker. Hat allen geschmeckt. Vielen Dank für das tolle Rezept. LG René

23.03.2013 19:58
Antworten
kleiner_kruemel

Simpel und lecker. Danke 5* LG krümel

16.01.2013 18:51
Antworten
JohnyB

Simple und schnell, Ich danke Dir Schmidtskatze, und jetzt zuruck zu meine Suppe.

13.03.2012 16:40
Antworten
schmidtskatze

Zum Schaben wird die Leber auf ein normales Küchenbrett gelegt und dann mit einem Messer schräg mit etwas Druck so darüber gestrichen, daß die Leber "pürriert" wird. Man benötigt ja für meine Leberknödel keine große Menge. Deshalb spare ich mir den Einsatz meines Fleischwolf`s. Es gehört nur ein paar Sekunden Übung dazu; dann geht`s ganz leicht. Geflügel- bzw. Kaninchenleber ist dazu wesentlich besser geeignet, als Schweine- oder Rinderleber. Vie Spaß beim Probieren und laßt es Euch schmecken. LG Uwe

21.03.2006 19:27
Antworten
Kräuterjule

Hi schmidtskatze, Ich schließe mich Terrormieze an. Was meinst du damit, dass die Leber geschabt wird und wie? VG Kräuterjule

20.03.2006 19:06
Antworten
Terrormieze

was meinst du den mit schaben?die leber schaben?

16.03.2006 22:46
Antworten
Geier8

Einfach, schnell und gut: So liebe ich es! Geier

06.06.2005 18:34
Antworten