Topinambur-Champignonpfanne


Rezept speichern  Speichern

Vegan, Low-Carb

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 22.04.2015 360 kcal



Zutaten

für
500 g Topinambur
250 g Champignons
1 m.-große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
30 g Pinienkerne
Rapsöl oder anderes Pflanzenöl
Salz
Pfeffer
Kresse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Topinambur 5 Minuten blanchieren, anschließend in dicke Scheiben schneiden. Die Champignons ebenfalls in 3 - 4 mm dicke Scheiben schneiden und in der Pfanne mit ganz wenig Öl bei mittlerer Hitze braten, bis sie die Flüssigkeit zum größten Teil verloren haben und dann beiseite stellen. Die Pinienkerne auf gleiche Weise rösten und beiseite stellen.

Nun die Topinamburscheiben in 2 - 3 Esslöffel heißem Öl ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze in der Pfanne braten, bis sie anfangen goldbraun zu werden, dann die gewürfelte Zwiebel und die gehackten Knoblauchzehen dazu geben und noch etwas 5 Minuten braten. Nun die Champignons und die Pinienkerne untermischen und alles noch ca. 3 - 5 Minuten weiter braten. Am Ende mit etwas frischer Kresse bestreuen.


Die Menge reicht für zwei Personen als Hauptgericht oder für vier Personen als Beilage, die Kalorienangabe bezieht sich auf das Hauptgericht.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pitugi

Lieben Dank für den netten Kommentar :-)

09.03.2018 23:44
Antworten
Holitschke

Danke für das super Rezept. Für mich zum ersten mal Topinambur. Für meinen Geschmack gibt es nichts zu verbessern, Topinambur sehr geschmackvoll und mit leichtem Biss. Richtig lecker in Kombination mit den gerösteten Pinienkernen. Wird es jetzt öfters geben 😊

09.03.2018 20:41
Antworten
Sylvani

Das war das erste Mal, dass ich Topinambur gegessen habe. Ich habe noch Dinkel dazu gemacht. Ein bisschen trocken ist es, vielleicht kann beim nächsten Mal ein kleiner Klecks Creme fraiche nicht schaden. ;) Man steht zwar ein Weilchen am Herd, aber an sich ist es wirklich leicht nachzukochen und echt lecker.

13.11.2017 22:31
Antworten
pitugi

Nicht peinlich, sondern unterhaltsam, :-) Die Autokorrektur hat so ihre Tücken... *lach* Danke für Deinen Kommentar.

18.09.2017 14:12
Antworten
Sonnenscheinstrahlen

Sorry, mein Computer macht sich immer wieder selbständig! Ich meinte Hafersahne und natürlich nicht Badewanne! Wie peinlich!

25.02.2017 19:41
Antworten
Sonnenscheinstrahlen

Sorry, zu schnell geschickt. Ich werde das Gericht noch mit Badewanne verfeinern und mit Reis servieren. Geschmacklich sehr gut! Danke dafür

25.02.2017 19:38
Antworten
Sonnenscheinstrahlen

habe das Rezept heute ausprobiert und es war zwar lecker aber die Topinambur würden einfach nicht weich. Ich habe sie blanchiert so wie im Rezept beschrieben, trotzdem würden sie nur mäßig weich. Da ich noch etwas übrig habe, werde ich die mit Erbsen Strecken und dann noch verfeinern mit

25.02.2017 19:36
Antworten
pitugi

Freut mich, dass es Dir geschmeckt hat. :-) Die Paprika ist ne gute Idee, es lässt sich sicher auch noch anderes Gemüse mitverwerten.

15.02.2017 23:40
Antworten
Loredana37

::Huppla::...verklickt. Es war meine erste Topinambur-Erfahrung und das ganze Rezept genau mein Geschmack. Hab noch ne Paprika rein geschnippelt, die dringend weg musste :-) Bin sehr begeistert. Einziges Manko.. Es ist mächtiger, als erwartet, macht echt gut satt aber dann hab ich wenigstens noch was für morgen ♥ Danke :-)

15.02.2017 19:15
Antworten
Loredana37

Danke für dieses sehr leckere Rezept, es

15.02.2017 19:11
Antworten