Backen
Kuchen
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Veganer Käsekuchen

Low Carb geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.47
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 22.04.2015 67 kcal



Zutaten

für
400 g Seidentofu
500 g Sojajoghurt (Joghurtalternative)
50 g Agavendicksaft
etwas Vanille, gemahlen
1 Pck. Vanillepuddingpulver
75 g Speisestärke
125 g Margarine (Pflanzenmargarine)
½ Zitrone(n), den Saft davon
etwas Margarine
etwas Paniermehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einer glatten Masse pürieren. Es dürfen keine Klümpchen drin sein. Ihr könnt es nach Geschmack süßen. Bei mir waren es ca. 50 – 60 g Agavendicksaft. Ihr könnt aber auch Stevia, Xucker, etc. nehmen.

Den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform von 26 cm Durchmesser einfetten und mit Paniermehl bestreuen.

Die Kuchenmasse in die Springform geben und glatt streichen. Jetzt 60 min backen lassen. Wenn die Zeit rum ist, lasst ihr den Kuchen noch 15 min im Ofen, damit er in der Resthitze weiter backen kann. Oder ihr lasst ihn komplett auskühlen im Ofen.

Der Kuchen sollte auch erst aus der Form befreit werden, wenn er komplett ausgekühlt ist.

Pro Portion ca:
67 kcal
1,7g Fett
8,8g Kh
3,8g Eiweiß

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

veganforanimals

Ich habe Xylit genommen, 150g, war etwas zu wenig mit der Süsse, mir hat der Boden gefehlt, nächstes Mal mach ich auch mehr Zitrone rein und vielleicht ein paar Kirschen mit . Es war für mich jetzt eher wie ein Quark, ausbaufähig aber gute Konsistenz.

07.02.2018 16:12
Antworten
melliokatzenfisch2

Ich habe den Kuchen heute gemacht und bin leider ein wenig enttäuscht. Falls ich ihn nochmals machen sollte muss auf jeden Fall mehr Süße rein. Von der Konsistenz ist er eher ein fester Pudding, was aber OK ist.

28.05.2017 20:22
Antworten
Merlinshausen

Werde den Kucken nächstes ohne Margarine probieren war eine ziemlich fettige Angelegenheit geschmacklich war er ok

19.03.2017 18:38
Antworten
VeggieCat

Ich habe den Kuchen nochmal gemacht und dieses Mal Sojajoghurt mit Zitronen-Limetten-geschmack und statt des Paniermehls Gries genommen. Hat mir persönlich noch besser geschmeckt als der erste und er kam auch sehr gut bei Nicht-Veganern an.

03.08.2016 15:13
Antworten
VeggieCat

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Super schnell gemacht und richtig lecker. :))

17.07.2016 20:36
Antworten
CarolaSporty

Hallo! Danke für das tolle Rezept! Eine perfekte Abendsünde :) Ich habe anstatt der Margarine 5 EL Apfelmus genommen, wurde sehr flaumig und spart zusätzlich Kcal.

18.03.2016 21:09
Antworten
ikog

Sehr lecker! Ich werde das Rezept das nächste Mal jedoch mit weniger oder gar keiner Margarine probieren und statt dessen einen Schokolade-Streuselteig dazu machen wie bei einem russischen Zupfkuchen. Ich glaube, dass macht ihn noch besser...

06.03.2016 15:33
Antworten