Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.04.2015
gespeichert: 21 (0)*
gedruckt: 335 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.04.2008
4.277 Beiträge (ø1,04/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Fischfilet(s) (Rotbarbenfilets, à 80 - 90 g)
250 ml Olivenöl
1 TL Szechuanpfeffer
2 Prise(n) Salz
15 g Ingwer
1 Stück(e) Orangenschale, unbehandelt (ca. von 1/4 Orange)
Sternanis
1 TL Koriandersamen
1 Dose Safran
2 Prisen Fleur de Sel
  Für den Nudelteig:
150 g Mehl
Eigelb
Ei(er) (Vollei)
20 Blätter Bärlauch ohne Stiele
1 Prise(n) Salz
1 TL Olivenöl
  Außerdem: (für den Rhabarber)
4 Stange/n Rhabarber, mittelgroß
1 EL, gehäuft Puderzucker
1 TL Olivenöl
Apfel, grün, geschält, entkernt
1 Spritzer Zitronensaft
Radieschen
  Für die Sauce: (Orangensauce)
150 ml Orangensaft, frisch gepresst
75 ml Fischfond
75 ml Apfelessig
100 g Zucker
10  Pfefferkörner, bunt
2 Prise(n) Salz
25 g Ingwer, in 3 Scheiben geschnitten
1 TL Fenchelsamen
50 g Butter, kalte
3 EL Pinienkerne, geröstet

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst mit den Zutaten für die Bärlauchnudeln beginnen. Den Bärlauch waschen, trocknen, klein schneiden mit den Eiern und wenig Salz im Mixer verbinden. Aus dieser Masse mit dem Mehl und Öl einen Teig kneten und 1 Std. abgedeckt kühl ruhen lassen. Dann mit dem Nudelholz oder der Nudelmaschine nicht zu dünne Bahnen ausrollen und Nudeln nach Belieben formen, z. B. in Rautenform, beiseite stellen.

Nun den Rhabarber gut waschen, das Grün nicht benutzen. Ein Blech mit Backpapier auslegen, den Rhabarber darauf legen. Mit Öl benetzen und den größten Teil des Puderzuckers gleichmäßig darauf verteilen. Im Ofen bei höchstens 100 °C 35 - 45 Minuten karamellisieren, bis er fast weich geworden ist.

Die kleinen Apfelwürfelchen sofort mit etwas Zitronensaft benetzen und mit dem Rest Puderzucker bestreuen. Auf einen kleinen Teller geben und die letzten 10 Minuten zum Rhabarber in den Ofen stellen. Beide heraus nehmen, beiseite stellen.

Die Radieschen zuerst in Scheiben, dann in sehr kleine Würfel schneiden und mit dem inzwischen abgekühlten Apfelstücken gut vermengen.

Das Öl zum Konfieren mit allen Zutaten außer dem Safran und dem Fleur de Sel auf knapp 80 Grad erwärmen und 15 Minuten ziehen lassen. Dann in einen nicht zu breiten Topf, der kaum mehr Durchmesser als die Länge der Filets hat, passieren.

Gleichzeitig den Orangensaft, Essig, Fischfond, Pfefferkörner, Ingwer und Zucker auf knapp 100 ml reduzieren, passieren. Kurz vor dem Anrichten nicht mehr kochend mit der kalten Butter binden.

Die Filets in das 70 - 80 °C warme Öl legen, vorher den Safran noch untermischen und 5 Minuten konfieren, dabei die Temperatur halten und kontrollieren. Die Filets sollten ganz mit Öl bedeckt sein.

Die Nudeln kochen, abgießen.

Zum Anrichten einige EL Orangensauce mit dem Rhabarber auf Teller geben, Pinienkerne verteilen, je ein Filet leicht mit Fleur de Sel bestreuen und mittig mit der Hautseite nach oben anlegen. Nudeln und die Apfel Radieschenmischung rundherum verteilen, servieren. Dazu passt ein feinherber Riesling.