Braten
einfach
Europa
Fleisch
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Low Carb
Nudeln
Osteuropa
Pasta
Polen
Rind
Schwein
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lasanki

polnische Nudelpfanne mit Sauerkraut, Hackfleisch, Speck und Zwiebeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 21.04.2015 1060 kcal



Zutaten

für
500 g Fusilli
Salzwasser
500 g Sauerkraut
1 Zwiebel(n)
300 g Speck
500 g Hackfleisch
2 Prisen Salz
3 Prisen Pfeffer
Fett zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
1060
Eiweiß
38,99 g
Fett
83,88 g
Kohlenhydr.
37,96 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst die Nudeln wie gewohnt im Salzwasser kochen. Parallel dazu das Sauerkraut in einem kleinen Topf erwärmen.

In einer großen Pfanne mit Öl oder Margarine, ich persönlich benutze Rama Finesse, die Zwiebeln mit dem Speck anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind, anschließend das Hackfleisch hinzufügen und solange braten, bis das Fleisch durch ist.

Anschließend das Sauerkraut in die Pfanne geben und alles durchmischen. Wenn die Nudeln fertig sind, kommen auch diese in die Pfanne. Das Ganze gut vermischen, nach Belieben pfeffern und salzen, nochmals gut vermischen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

powerguestner

Ich hab Lasanki das erste Mal bei Bekannten gegessen. Das Rezept gefällt mir, weil es einfach, schnell gemacht und ein tolles Essen für mehrere Personen ist. Ich hab noch Champignons mithineingetan und noch mit Thymian und Paprika abgeschmeckt. Find ich persönlich mindestens so gut wie ein Chili.

03.08.2019 12:09
Antworten
ChimneyFox

Super Rezept! Haben es damals spontan gekocht und alle waren begeistert, sofort eingespeichert und nun gibt es das so gut wie jede Woche bei uns :)

03.07.2018 14:46
Antworten
DerDeathy

Sehr Lecker! Gibt es bei uns fast jede Woche!

30.06.2018 14:12
Antworten
Bea7

Schmeckt sehr gut. Gibt es bei uns öfter.

12.07.2016 19:04
Antworten
Ms-Cooky1

Habe mit etwas mehr Salz und Pfeffer gewürzt, da mir das ansonsten zu fad war. Schmeckt auch aufgewärmt am nächsten Tag noch sehr gut; habe da aber milde BBQ-Sauce dazugegeben, da es doch etwas trocken war. Sehr lecker!

28.06.2016 19:27
Antworten
kkaiser

Habe eigenes Sauerkraut und etwas weniger Speck genommen. Trotzdem sehr gutes Rezept. Vielleicht das Öl/Margarine einfach weglassen bei der Menge an Speck/Hackfleisch und diesen/s zuerst anbraten. LG Karl

16.12.2015 22:06
Antworten
karin510

Hallo, sehr lecker, dieses Essen !! Ich habe alles wie im Rezept beschrieben gemacht, nur etwas kräftiger gewürzt und die Mengen angepasst. LG Karin

27.10.2015 18:52
Antworten