Currygeschnetzeltes mit Mandelreis


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (63 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 21.04.2015 965 kcal



Zutaten

für
500 g Schnitzel (Schweine- oder Putenschnitzel)
2 EL Öl, neutrales
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Butter
1 EL Mehl
1 EL Currypulver
Salz und Pfeffer
⅛ Liter Brühe (Fleisch- oder Gemüsebrühe)
⅛ Liter Weißwein
⅛ Liter süße Sahne
1 m.-großer Apfel, säuerlich
1 EL Zitronensaft
400 g Reis
150 g Mandelblättchen

Nährwerte pro Portion

kcal
965
Eiweiß
45,47 g
Fett
43,30 g
Kohlenhydr.
93,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Schnitzel in sehr dünne Streifen schneiden (evtl. im Eisfach anfrieren lassen). Im heißen Öl unter ständigem Rühren ca. 3 Min. anbraten.

Die Zwiebel sehr klein würfeln, mit der zerdrückten Knoblauchzehe in Butter glasig dünsten, mit Mehl bestäuben. dann das Fleisch dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Mit warmer Brühe ablöschen. Nach und nach den Weißwein und die Sahne zugeben. Bis kurz vor dem Kochpunkt erhitzen und ca. 5 Min. köcheln lassen. Den Apfel schälen, entkernen, fein reiben und in die Soße geben. Mit Zitronensaft abschmecken und evtl. nochmals nachwürzen.

Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Den in der Zwischenzeit gekochten Reis mit Öl in einer Pfanne kurz braten und die Mandelblättchen dazugeben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sarie1978

Einfach super. Sogar meine pingeligen Männer (habe deren 3)waren total begeistert. Mit dem Curry nach Geschmack variieren, ich empfehle einen guten zu holen, keinen Billigcurry. Im Kochbuch aufgenommen😊

10.11.2018 19:04
Antworten
Marluna

Hallo Sarie 1978, Zwar spätes, aber herzliches Danke für deine Nachricht. Es freut mich, dass das Gericht auch deinen "pingeligen" Männern schmeckt. Man muss auch nicht alles 1:1 übernehmen, sondern kann natürlich je nach Geschmack variieren. Liebe Grüße Marluna

25.04.2019 20:54
Antworten
clodi007

Meiner Familie hat`s prima geschmeckt. Statt Weißwein oder Traubensaft habe ich 100 ml Apfelsaft zugefügt, macht die Soße schön rund und leicht süß-säuerlich. Dieses Rezept wird auf jeden Fall auch im Sommer für`s Ferienlager auf den Speiseplan gesetzt....da kann man praktischerweise für die Vegetarier parallel mitkochen.

28.04.2017 13:59
Antworten
Marluna

Hallo Clodi007, freut mich, dass es euch so geschmeckt hat. Das mit dem Apfelsaft ist eine gute Idee. Werde ich auch mal ausprobieren. Ich wünsche euch noch ein schönes verlängertes Wochenende. Liebe Grüße Marluna

30.04.2017 12:24
Antworten
Marluna

Hallo Svestra, du kannst statt des Weißweines mehr Gemüsebrühe dazu geben. Liebe Grüße Marluna

21.10.2016 07:04
Antworten
hafendirne

Was kann man den als Weiswein ersatz nehmen

18.05.2015 12:27
Antworten
NadinU

Heute gegessen ohne Fleisch, einfach nur super Lecker!!! Danke für das tolle Rezept! :-)

27.04.2015 13:40
Antworten
Marluna

Hallo, NadinU, freut mich, dass es dir so gut geschmeckt hat. Liebe Grüße Marluna

27.04.2015 20:06
Antworten
Pukasch

Vielen Dank für das tolle Rezept. Auch für micht als Anfänger war es einfach zu kochen. Es hat sehr gut geschmeckt

26.04.2015 18:33
Antworten
dieschoenehenne

Genauso macht meine Mama das immer :-) Also Mutzi, es ist einfach klasse!! Schnell, einfach und wenn man das Fleisch weglässt auch für Vegetarier bestens geeignet. Am liebsten mag ich es mit Chinakohlsalat dazu. Könnte ich mich reinlegen. Ein tolles Rezept wenn Gäste kommen, da es perfekt vorab und in größeren Mengen gekocht werden kann. Allerdings sind bei mir leider die Mandelplätzchen immer sehr dunkel. Das werde ich dieses Leben nicht mehr schaffen. Also an alle: Nachkochen, es lohnt sich wirklich!!

25.04.2015 20:42
Antworten