Tsatsiki


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.74
 (243 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 13.01.2005 192 kcal



Zutaten

für
1 Becher Joghurt (griechischer Schafsjoghurt)
½ Salatgurke(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 EL Olivenöl
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
192
Eiweiß
7,06 g
Fett
12,88 g
Kohlenhydr.
11,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Gurke schälen, fein raspeln und Wasser auspressen. Joghurt und Gurke vermischen. Gepressten Knoblauch, Salz und Olivenöl untermischen. Im Kühlschrank kalt stellen (ca. 1 Stunde).

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

scarlett05

So einfach, so lecker - mein Lieblingstsatsiki. Ich gebe nur noch eine Prise frisch gemahlenen Pfeffer dazu. Und die reraspelten Gurken drücke ich gründlich in einem Handtuch aus, damit nicht so viel Wasser drin ist. Schmeckt übrigens superlecker zu gebratenen Auberginen-Scheiben... Danke für's Rezept! LG, scarlett

04.07.2022 21:47
Antworten
bBrigitte

Hallo, einfach, schnell zu machen aber sehr lecker. Nie wieder kaufen, selbst gemachten ist viel leckerer. LG Brigitte

12.06.2022 14:30
Antworten
connipet

Danke für dieses klasse Rezept! Einfach zubereitet und schmeckt einfach toll. Die 5 Sterne sind absolut verdient.

01.02.2022 18:57
Antworten
Sabrina-Temmen

Das ist wirklich ein mega tolles Rezept, vielen Dank dafür. Das Rezept ist nicht aufwendig, geht schnell und schmeckt einfach super. Ich habe lange rumprobiert und oftmals nur Zaziki gefunden, der so dünn ist, das er fast vom Teller läuft und das mögen wir gar nicht. Auch dank einiger Kommentare, habe ich dann auch den richtigen Joghurt gefunden. Ich nehme jetzt immer den Sahnejoghurt nach griechischer Art 10% von Weideglück, der ist meiner Meinung nach, schon viel fester wie andere. Anfangs hab ich ihn direkt so genommen und jetzt mache ich das oft so, dass ich ihn kurz durch ein Geschirrtuch abtropfen lasse. Der Zaziki kommt immer sehr gut an, vielen Dank dafür.

23.01.2022 09:19
Antworten
vanilleline

Knaller Rezept, was ich für uns veganisiert habe: 500 g Sojajoghurt über Nacht abtropfen lassen 1 Becher Creme Vega von Dr Oetker unterrühren 4 Knoblauchzehen und 1 Salatgurke (da größere "Joghurt"-Menge) Restliche Zubereitung nach Rezept. Vielen Dank liebe Natascha fürs geile Rezept 👍😎

03.08.2021 13:57
Antworten
willsmiths

Hallo, du schreibst das ein Becher Joghurt rein soll. Welche Bechergröße soll ich nehmen? 15o gr., 250 gr. 500gr. oder 1000 gr.??

13.05.2008 19:27
Antworten
tuareg30

Ich hab einen 200 gr Becher genommen. War genau richtig, nicht zuviel, nicht zu wenig.

29.09.2016 10:04
Antworten
Demet

ich habe es zum 1. mal mit griechischem joghurt ausprobiert. Bekam ich bei Real. Also bei mir kommt kein anderer Tsatsiki auf den Tisch...hmmmmmmmmm...super lecker...danke fürs Rezept...

12.06.2006 22:25
Antworten
knobi-fan

Stimmt schon, das ist das klassische Rezept. Allerdings bekommt man nicht überall den griechischen fetten Schafsjoghurt, und dann ist es meiner Meinung nach doch erlaubt, als Kompromiss den normalen Joghurt zum "anfetten" mit etwas Sahnequark oder Schmand anzureichern... Gruß knobi-fan

29.04.2006 09:23
Antworten
Kochwichtel007

Ganz meine Meinung!!! Habe etliche Rezepte ausprobiert. Diese Art ist und bleibt für mich die Beste. Einfach gehalten und nicht so viel Schnickschnack.

14.12.2005 18:37
Antworten