Tsatsiki


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.77
 (224 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 13.01.2005 192 kcal



Zutaten

für
1 Becher Joghurt (griechischer Schafsjoghurt)
½ Salatgurke(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 EL Olivenöl
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
192
Eiweiß
7,06 g
Fett
12,88 g
Kohlenhydr.
11,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Gurke schälen, fein raspeln und Wasser auspressen. Joghurt und Gurke vermischen. Gepressten Knoblauch, Salz und Olivenöl untermischen. Im Kühlschrank kalt stellen (ca. 1 Stunde).

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eenoy

Ratzfatz zubereitet und super lecker.

30.04.2021 17:24
Antworten
Kochelke

Ich mache auch immer so Tsatsiki, heute habe ich 2 Becher Joghurt nach griechischer Art a 150 g mit einer Salatgurke und 3 großen Knoblauchzehen verarbeitet. Wässrig wird das Tsatsiki bei mir nie, trotz cremigen Joghurt. Die Gurke muss einfach sehr gut asugedrückt werden! Lecker :-)

24.02.2021 13:03
Antworten
friedrich_carolin88

Ich habe Joghurt nach griechischer Art genommen. Ein einfaches und mega leckeres Rezept! Danke dafür!!

13.02.2021 18:48
Antworten
Pharas

Wow, mega lecker! Hab 500g griechischen Joghurt genommen

18.01.2021 19:05
Antworten
BlaueKatze

Einfach super, ich gebe dir 6 von 5 Punkten ;-) Bin zufällig über dieses Rezept gestolpert und mache es seitdem ziemlich oft (was bei mir was heißen will) Etwas abgewandelt wird es noch, indem ich einen Spritzer Limettensaft dazu gebe und etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle. Auch beim Olivenöl nehme ich ein mit Zitrone aromatisiertes Öl. Die Gurke wird vorab etwas gesalzen und ca. 1 Stunde stehen gelassen. So zieht diese gut das Wasser raus und der Joghurt bleibt schön cremig. Einfach ein Gedicht.

09.09.2020 14:14
Antworten
willsmiths

Hallo, du schreibst das ein Becher Joghurt rein soll. Welche Bechergröße soll ich nehmen? 15o gr., 250 gr. 500gr. oder 1000 gr.??

13.05.2008 19:27
Antworten
tuareg30

Ich hab einen 200 gr Becher genommen. War genau richtig, nicht zuviel, nicht zu wenig.

29.09.2016 10:04
Antworten
Demet

ich habe es zum 1. mal mit griechischem joghurt ausprobiert. Bekam ich bei Real. Also bei mir kommt kein anderer Tsatsiki auf den Tisch...hmmmmmmmmm...super lecker...danke fürs Rezept...

12.06.2006 22:25
Antworten
knobi-fan

Stimmt schon, das ist das klassische Rezept. Allerdings bekommt man nicht überall den griechischen fetten Schafsjoghurt, und dann ist es meiner Meinung nach doch erlaubt, als Kompromiss den normalen Joghurt zum "anfetten" mit etwas Sahnequark oder Schmand anzureichern... Gruß knobi-fan

29.04.2006 09:23
Antworten
Kochwichtel007

Ganz meine Meinung!!! Habe etliche Rezepte ausprobiert. Diese Art ist und bleibt für mich die Beste. Einfach gehalten und nicht so viel Schnickschnack.

14.12.2005 18:37
Antworten