Djuvecreis


Rezept speichern  Speichern

im 2,4 l Crockpot

Durchschnittliche Bewertung: 4.82
 (47 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 14.04.2015



Zutaten

für
½ Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
2 EL Olivenöl
225 g Langkornreis, parboiled
400 g Tomate(n), stückige (Pizzatomaten)
2 EL Hühnerbrühe, instant
1 TL, gestr. Salz
2 Prise(n) Pfeffer
1 TL Paprikapulver
1 ½ Tasse/n Erbsen, TK
½ Paprikaschote(n), rot
3 EL Ajvar, mild
300 ml Wasser
1 EL Petersilie, TK
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Die Zwiebel klein schneiden, den Knoblauch durchpressen und beides in Öl in einer Pfanne oder Sauteuse andünsten. Den Reis zufügen und glasig anschwitzen, Brühepulver und kochendes Wasser hinzugeben.

Die Tomaten und das Gemüse in den Crockpot geben, den Reis mit Brühe zufügen. Nun die Gewürze und das Ajvar zugeben und alles kräftig verrühren. 1 Std. bei HIGH köcheln lassen, dann wieder kräftig umrühren und noch 1 Std. auf LOW köcheln lassen.

Vor dem Servieren die Petersilie untermischen.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zickentoni

Sehr lecker und schnell zu machen!

25.10.2021 14:19
Antworten
Ms-Cooky1

Ein ganz tolles und schmackhaftes CrockPot-Rezept! Der Reis war locker, und auch nicht trocken. Da ich kein Ajvar hatte, nahm ich etwas Sambal Olec. Alles köchelte ca. 2 Std. bei Low. Dazu gab es Fisch, ist aber auch alleine eine gute Mahlzeit. Das Rezept ist perfekt abgestimmt, zumindest für meinen CrockPot. Danke! 🍚

26.08.2021 07:52
Antworten
DZu

Ja, das würde ich auch gerne wissen.

26.03.2021 15:04
Antworten
Geno2104

Das mit dem Einkochen würde mich auch interessieren!

14.02.2021 13:44
Antworten
Rizzokater

Und die Paprika und Erbsen gebe ich erst ganz zum Schuss dazu, damit sie nicht verkochen.

02.04.2021 18:58
Antworten
Manja-Kaluza

super Rezept! direkt in mein Buch übernommen dankeee

14.08.2019 22:40
Antworten
SunshineClaudia

Ich habe das Rezept jetzt schon zweimal nachgekocht und jedesmal wieder waren alle begeistert. Ich muss dazu sagen, dass ich weder die TK-Erbsen aufgetaut habe noch einen Crockpot besitze (was ist das überhaupt ??). Insgesamt 2 Stunden Kochzeit (mit umrühren zwischendurch) fand ich auch befremdlich. Ich habe das ganze nachdem alles zusammengefügt war noch eine großzügige halbe stunde köcheln lassen und das Ergebnis war meiner Meinung nach prima.

26.11.2018 12:38
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das Rezept wurde für einen Slowcooker, Schongarer geschrieben, daher die lange Kochzeit. Normal auf dem Herd geköchelt braucht man sicherlich nur ca. 20 Min. Der Vorteil des Schongarens ist, dass man den Kochvorgang nicht beobachten muss und nichts anbrennen kann.

26.11.2018 13:09
Antworten
SPECKdrum

Ein crockpot ist ein elektronisch aufgemotzter Reiskocher; ungefähr genau so sinnvoll wie der sündhaft teure "Thermomix" (der ist eher was für Leute, die gerne kochen können möchten). Mit einer hohe Pfanne mit Deckel erreicht man das Ziel ebenso

12.09.2021 10:34
Antworten
Gelöschter Nutzer

Anmerkung: Die TK-Erbsen auftauen lassen. Variante: Anstelle der frischen Paprika u. Erbsen eine kleine Dose Mexiko-Gemüse nehmen (Erbsen, Paprika + Mais). Bei ½ Menge den 1,5 l Crockpot verwenden! Gutes Gelingen wünscht Karin

15.04.2015 20:46
Antworten