Djuvecreis


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

im 2,4 l Crockpot

Durchschnittliche Bewertung: 4.72
 (58 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 14.04.2015



Zutaten

für
½ Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
2 EL Olivenöl
225 g Langkornreis, parboiled
400 g Tomate(n), stückige (Pizzatomaten)
2 EL Hühnerbrühe, instant
1 TL, gestr. Salz
2 Prise(n) Pfeffer
1 TL Paprikapulver
1 ½ Tasse/n Erbsen, TK
½ Paprikaschote(n), rot
3 EL Ajvar, mild
300 ml Wasser
1 EL Petersilie, TK

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Die Zwiebel klein schneiden, den Knoblauch durchpressen und beides in Öl in einer Pfanne oder Sauteuse andünsten. Den Reis zufügen und glasig anschwitzen, Brühepulver und kochendes Wasser hinzugeben.

Die Tomaten und das Gemüse in den Crockpot geben, den Reis mit Brühe zufügen. Nun die Gewürze und das Ajvar zugeben und alles kräftig verrühren. 1 Std. bei HIGH köcheln lassen, dann wieder kräftig umrühren und noch 1 Std. auf LOW köcheln lassen.

Vor dem Servieren die Petersilie untermischen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dennis_der_Erste

Hey. Total toll. Genau wie beim Jugoslawen um die Ecke. Funktioniert übrigens auch wunderbar im Tupper-Mikrowellen-Reiskocher (30 Minuten bei 800 Watt). Statt der TK-Erbsen habe ich eine Konservendose Erbsen-Möhren-Mix genommen (so kenne ich den Reis aus dem Restaurant); diese dann auch erst 5 Minuten vor Schluss hinzugefügt. Hat wunderbar hingehauen. Vielen Dank für das lang-gesuchte Rezept. 😀

28.10.2022 19:08
Antworten
LissyBack

Hallo, in der CK-App konnte ich nicht sehen, dass das Rezept für den 2,4-Liter SC ist. Da mein 3 5 Liter SC eh besetzt war, habe ich den Reis im Topf zubereitet. Ich habe Basmatireis genommen und die doppelte Menge Ajvar. Trotzdem war der Reis meiner Familie nicht schlotzig genug. Vielleicht nehme ich nächstes Mal noch Tomatenmark und mehr Brühe/Wasser dazu. Trotz fehlender Paprika lecker. LG, LissyBack

31.07.2022 20:56
Antworten
Bossi1987

Hallo zusammen, kocht ihr das ohne oder lit Deckel? Besten Dank!

31.07.2022 10:40
Antworten
josefinchen20

Tolles Rezept. Habs schon mehrfach gekocht. Heute habe ich Bratwurstböllchen separat angebraten und dann mit in den Topf gegeben. Etwas Joghurt mit Salz angerührt und dazu gereicht. Hmmmmmm!

01.06.2022 18:17
Antworten
sarahandk

Uns hat es sehr gut geschmeckt. Ich hab das Rezept in einer hohen Pfanne gemacht, hat super funktioniert. Hab es 45min einkochen lassen auf niedriger Flamme. Hat einwandfrei funktioniert.

15.02.2022 17:39
Antworten
Brutzelliesel

Wow,dein Djuvecreis ist der Hammer. Habe schon mehre Rezepte ausprobiert, aber deines ist wirklich megalecker. 5 Sterne von mir. 👍👍👍LG Claudia

14.11.2019 19:32
Antworten
Manja-Kaluza

super Rezept! direkt in mein Buch übernommen dankeee

14.08.2019 22:40
Antworten
SunshineClaudia

Ich habe das Rezept jetzt schon zweimal nachgekocht und jedesmal wieder waren alle begeistert. Ich muss dazu sagen, dass ich weder die TK-Erbsen aufgetaut habe noch einen Crockpot besitze (was ist das überhaupt ??). Insgesamt 2 Stunden Kochzeit (mit umrühren zwischendurch) fand ich auch befremdlich. Ich habe das ganze nachdem alles zusammengefügt war noch eine großzügige halbe stunde köcheln lassen und das Ergebnis war meiner Meinung nach prima.

26.11.2018 12:38
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das Rezept wurde für einen Slowcooker, Schongarer geschrieben, daher die lange Kochzeit. Normal auf dem Herd geköchelt braucht man sicherlich nur ca. 20 Min. Der Vorteil des Schongarens ist, dass man den Kochvorgang nicht beobachten muss und nichts anbrennen kann.

26.11.2018 13:09
Antworten
Gelöschter Nutzer

Anmerkung: Die TK-Erbsen auftauen lassen. Variante: Anstelle der frischen Paprika u. Erbsen eine kleine Dose Mexiko-Gemüse nehmen (Erbsen, Paprika + Mais). Bei ½ Menge den 1,5 l Crockpot verwenden! Gutes Gelingen wünscht Karin

15.04.2015 20:46
Antworten