Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Toffifeetorte mit Butterkeksen und Nougat


Rezept speichern  Speichern

ohne Backen

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 18.04.2015



Zutaten

für

Für den Boden:

200 g Butterkeks(e)
120 g Butter
1 Handvoll Bonbon(s) (Karamellbonbons), weiche

Für die Creme:

750 g Quark
100 ml Milch
250 g Schlagsahne, kalte
75 g Zucker
150 g Nougat (Haselnussnougat)
15 g Kakaopulver
1 Pck. Gelatinepulver

Für die Dekoration:

120 g Konfekt (Toffifee)
50 g Schokolade, dunkle
Haselnüsse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Butterkekse in eine Tüte füllen und mit dem Nudelholz zerschlagen. Die Karamellbonbons klein hacken und mit den Kekskrümeln verrühren. Die Butter langsam in einem Topf zerlassen, zu der Keksmischung geben und verrühren.

Einen 24 cm Tortenring auf die Tortenplatte stellen. Den Bröselteig hineingeben und mit einem Löffel fest drücken. Den Boden eine halbe Stunde kalt stellen.

Die Gelatine in 6 EL kaltem Wasser 10 Minuten quellen lassen. Die Sahne steif schlagen. Den Quark mit der Milch cremig rühren. Die Gelatine über einem Wasserbad unter Rühren erhitzen, bis sie sich aufgelöst hat. Von der Quarkmasse 2 TL in die Gelatine geben und verrühren. Zu der restlichen Creme geben und schnell rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Die Sahne unterheben. Den Nougat in einem kleinen Topf im Wasserbad geschmeidig rühren und abkühlen lassen.

Die Quarkcreme halbieren. Unter die eine Hälfte Nougat und Kakao und unter die zweite Hälfte Zucker rühren. Auf dem ausgekühlten Boden die dunkle Creme verstreichen. Am besten eine Winkelplatte verwenden. Mit einer Teigkarte die Oberfläche gerade ziehen. Die Torte 10 - 15 Minuten kalt stellen.

Die weiße Creme verstreichen. Hierbei nicht mit zu viel Druck arbeiten, damit die dunkle Creme nicht mit verstreicht. Die Torte für mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Kurz vor dem Servieren 12 Toffifee zur Seite stellen und die restlichen grob hacken. Wer mag, kann auch noch ein paar Haselnüsse klein hacken. Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und die ganzen Toffifee gleichmäßig am Rand verteilen. Auf der restlichen Oberfläche die zerkleinerten Toffifee und die Nüsse verteilen. Vorsichtig den Tortenring lösen.

Die Schokolade in 1/3 und 2/3 zerteilen. Die größere Menge über einem Wasserbad schmelzen und umrühren, damit sie gleichmäßig schmilzt. Die Schokolade aus dem Wasserbad nehmen und die restliche Schokolade hinzugeben. Solange rühren, bis sie geschmolzen ist und mit einem Löffel kleine Fäden auf der Torte verteilen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

alicelerntkochen

Die Torte schmeckte sehr lecker, ABER die weiße Quarkcreme ist mir sogar im Kühlschrank verlaufen.

27.09.2020 14:10
Antworten
_____Looanaa

Dankeschön :) LG Loana

25.06.2015 11:10
Antworten
schasti

Die Milch wurde in der Zutatenliste ergänzt. LG Schasti Chefkoch.de, Team Rezeptredaktion

25.06.2015 10:39
Antworten
_____Looanaa

ca. 100 ml Milch braucht man dafür :) sry hab ich wohl vergessen mit reinzuschreiben :)

24.06.2015 20:26
Antworten
Sid68

Hallo Looanaa. , bei der Zubereitung schreibst du was von Milch ........ich kann diese in der Zutatenliste aber nicht finden . Wieviel Milch wird benötigt? danke im vorraus für deine Antwort.

24.06.2015 15:53
Antworten
_____Looanaa

Wo kann man das denn bearbeiten ?!

20.04.2015 10:17
Antworten
_____Looanaa

Eigentlich hatte ich das in der Beschreibung unter Tipps/ Hinweise noch reingeschrieben:( hab gar nicht gesehen das das weg gelassen wurde :( ich änder das natürlich sofort !!

20.04.2015 10:15
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Loona, ich hätte schon schön gefunden, wenn du angegeben hättest woher du das Rezept hast. Wenn du sogar mein Bild verwendest, kannst du vielleicht wenigestens mein copyright drinnen lassen. Schließlich habe ich in das Rezept, in das Video und in die Bilder sehr viel Liebe und Arbeit gesteckt. Ich hoffe du verstehst das! LG Evas Backparty

20.04.2015 00:58
Antworten